Kinder und der erste Reisekoffer

Kinder und der erste Reisekoffer

Der erste Reisekoffer: Vielleicht kennen Sie den Spruch „Pack` doch deinen Koffer alleine!“ manchmal in der Eile ausgesprochen, oftmals nicht ganz ernst gemeint. Wenn Kinder ihren Koffer selbst packen würden, dann wären zwar das Lieblingsspielzeug und der Gameboy im Koffer, aber Kleidungsstücke hingen weiter im Schrank. Ist das tatsächlich so und ab wann können Kinder einen Koffer selbstständig packen?

Ab welchem Alter sollte man die Kinder Koffer selbst packen lassen?

Bleiben wir doch noch einmal beim Kinderalter. Selbstständig packen sollten Kinder etwa ab 12 Jahren lernen. Am besten zunächst einmal mit dem Kind gemeinsam überlegen. Es macht einen großen Unterschied, einen Koffer für eine Flugreise zu packen oder einen oder gleich mehrere Koffer für eine Autofahrt mit Stauraum im Auto oder auf dem Dach.

Das gilt übrigens nicht nur für Kinder. So mancher Erwachsene hat da auch Schwierigkeiten, sich aufs Wesentliche zu beschränken. Zu Beginn sollte hier die richtige Auswahl des Koffers stehen. Ein breites Spektrum an Kofferangeboten finden Sie im Internet. Hier ist quasi jede Preiskategorie vorhanden. Für eine Flugreise empfiehlt sich ein stabiler und gleichzeitig möglichst leicht transportierbarer Koffer. Wer nicht zu lange verreist, kann sich auch aufs Handgepäck beschränken, hier finden Sie einige Testergebnisse bei Leichtbaukoffern.

Der erste Reisekoffer: Wohin soll die Reise gehen?

Soll die Reise weiter gehen und steht eine weitere Reise an, dann finden Sie hier eine breite Auswahl an Koffern für die Reise.

Geht es weit weg oder nur zur Oma in die Nachbarstadt? Ist es am Urlaubsziel warm oder kalt? Wie lange bleiben wir oder bleibt das Kind? All dies sollte das Kind natürlich wissen. Eine kleine Packliste im Vorfeld gemeinsam mit dem Kind zu erstellen, macht Sinn. Gibt es eine Gelegenheit zum Waschen? Wie wird das Wetter? Auch Kinder begreifen durchaus, dass im Sommerurlaub ein paar T-Shirts und weniger Kleider durchaus reichen können, während zur kühleren Jahreszeit eine Regenjacke ins Gepäck sollte. Machen Sie am besten ein Spiel daraus. Lassen Sie Ihr Kind erst selbst eine Auswahl treffen und greifen Sie nur dann ein, wenn wirklich etwas Wichtiges fehlt. Ob nun das grüne oder gelbe Shirt im Koffer landet, ist letztlich völlig egal. Mit jüngeren Kindern kann man natürlich auch gemeinsam packen, allerdings brauchen diese sicher noch Ihre Hilfe.

Der erste Reisekoffer und jüngere Kinder – was tun?

Bei jüngeren Kindern empfiehlt sich ein eigener kleiner Kinderkoffer, in den die Kinder ihr Spielzeug, Bücher und alles, was ihnen wichtig ist, einpacken dürfen. Das sollten diese auch weitgehend selbst entscheiden können. Auch hier sollten Sie vorab mit den Kindern sprechen und darauf verweisen, dass es in Flugzeug Geld kostet, schwere Gepäckstücke zu transportieren und dahingehend auch das Spielzeug auszuwählen ist.
Auch für jüngere gibt es eine breite Auswahl an Koffern, die meist auch noch kindgerecht gestaltet sind. Ob Marienkäfer, Prinzessin oder Biene Maja, hier werden Kinder (und Eltern) fündig. Doch bei aller Begeisterung für anspruchsvolles Design, hier sollten Sie schauen, dass der Griff auch robusten Kinderhänden standhält. Und worauf sollte man Kauf noch achten? Erst einmal darf ein solcher Koffer nicht zu schwer sein. Mehr als 500 Gramm sollte der leere Koffer möglichst nicht wiegen, falls er getragen wird. Wird er gezogen, dann darf er auch etwas mehr Gewicht mit sich bringen. Doch was ist besser, ein Koffer zum Tragen oder ein Koffer zum Ziehen? Jüngere Kinder haben meist sehr viel Spaß daran, einen Koffer zu ziehen und weniger am Tragen.
Übrigens sind Rollen aus weichem Kunststoff unempfindlicher und auch beim Ziehen angenehmer zu handhaben. Auch bei Kinderkoffern stellt sich die Frage nach hartem oder weichem Material. Wer nur zur Freundin um die Ecke reist oder Oma und Opa in der Nachbarstadt besucht, ist dann mit einem Weichkoffer gut bedient. Für eine weitere Flugreise oder die Klassenfahrt mit dem Zug, eignet sich ein Hartschalenkoffer besser.

Kinder und der erste Reisekoffer

Achten Sie auf eine gute Verarbeitung, meist sind für die Kleinen gute Markenkoffer gar nicht sehr viel teurer und vor allem darauf, dass es keine scharfen Kanten gibt, an denen sich das Kind verletzen könnte.