Kindergeburtstag mit Olympiade: die Kinderolympiade

Quelle: pixabay.com

Kinderolympiade am Kindergeburtstag: Sich mit anderen zu messen, macht den meisten Kindern Spaß – und Bewegung und Sport ebenfalls. Da bietet sich zum Kindergeburtstag doch einmal eine Olympiade als Motto an. Von der Einladungskarte über die Deko bis zu den Spielen kann alles rund um das Thema Kinderolympiade gestaltet werden.

Kinderolympiade am Kindergeburtstag

Eine Kinderolympiade lässt sich am besten veranstalten, wenn es einen Garten gibt oder eine andere Möglichkeit, Spiele auch draußen zu spielen. Dann ist der Sommer natürlich die beste Jahreszeit dafür. Doch auch drinnen funktioniert die Kinderolympiade, wenn man entsprechende Spiele heraussucht, die weniger Platz benötigen.

Einladungskarten

Schon die Einladungskarten sollten natürlich zum Motto passen. Man kann einfache Klappkarten wählen und auf die Vorderseite die Olympischen Ringe malen.

Eine andere Möglichkeit ist es, aus runden Bierdeckeln Medaillen zu basteln, die nicht nur als Einladung dienen, sondern am Ende eben mit nach Hause genommen werden. Die Bierdeckel werden mit weißem Tonpapier beklebt und mit zwei Löchern versehen, durch die als Band ein Faden geknotet wird. Auch hier werden dann auf die eine Seite die Olympischen Ringe gemalt, auf die andere Seite kommt der Einladungstext sowie „Medaille für ….“ Wer mag, kann auch vor der Verteilung der Medaillen einen goldenen, silbernen oder braunen (bronzenen) Punkt aufmalen.

Oder aber das Kind bekommt einen Spielerausweis, der dann ebenfalls zur Feier mitzubringen ist.

Dekoration

Sehr schön als Dekoration sind natürlich die Olympischen Ringe. Sie lassen sich aus buntem Tonpapier zuschneiden. Wer mag, kann auch ein Siegerpodest bauen. Bunte Fähnchen gibt es für viele Länder, sowohl in großen Varianten als auch in Miniversionen als Deko für Essbares. Auch eine Wimpelkette lässt sich spannen.

Essen und Trinken

Sportler essen gesund und so lassen sich gesunde Knabbereien  doch hier wunderbar an die Kinderschar bringen. Obst- und Gemüsesticks gehören unbedingt dazu. Wie wären kleine Spieße mit Käse und Trauben? Aber natürlich darf auch der Geburtstagskuchen nicht fehlen. Auch er lässt sich mit Olympischen Ringen dekorieren oder mit kleinen bunten Länderfähnchen. Zu trinken gibt es Apfelschorle. Als Abendessen eignen sich Nudeln sehr gut.

Spiele

Das Wichtigste sind natürlich die Spiele! Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt – höchstens der zur Verfügung stehende Platz oder das Wetter grenzen die Möglichkeiten ein. Hier lassen sich aber auch von vornherein Alternativen wählen, falls man zum Beispiel doch plötzlich nach drinnen muss, weil es in Strömen gießt.

Draußen steckt man am besten einen Parcours ab, der bei den Disziplinen bewältigt werden muss. Meistens treten zwei Kinder gegeneinander an, manchmal auch vier wie bei der „Schubkarre“.

Die Spiele sollten natürlich auch altersgerecht sein. Man kann auch die Kinder ein Land aussuchen lassen, für das sie antreten und Fotos mit den entsprechenden Fähnchen machen. Viel Spaß machen natürlich Spiele, die einfach lustig sind.

Hier ein paar Spiel-Ideen:

Für draußen und mit viel Platz:

  • Schubkarre: Zwei Kinder bilden jeweils eine Schubkarre, wobei das vordere Kidn auf seinen Händen läuft, das hintere Kind hebt dessen Beine an.
  • Dreibeinlauf: Auch hier bilden zwei Kinder ein Team. Sie stellen sich nebeneinander und lassen sich ihre inneren Beine mit einem Tuch verknoten. So müssen sie nun möglichst schnell den Parcours bewältigen.
  • Entenlauf: in der Hocke vorwärts gehen
  • Teebeutelweitwurf: Von einer Linie aus muss ein Teebeutel möglichst weit geworfen werden…
  • Hindernislauf: Auf dem Parcours werden Hindernisse aufgestellt, um die man herum oder drüber oder drunter muss… Kartons zum Durchkrabbeln und Überspringen, Stühle zum Drüberklettern und ein Seil zum Balancieren eignen sich zum Beispiel dafür.
  • Eierlauf: Zwei Eier (oder Kartoffeln) werden auf Löffeln über eine Strecke transportiert und dürfen nicht herunter fallen.
  • Wassertransport: Hier muss ein voller Becher mit Wasser transportiert werden und es soll nichts herausschwappen. Wer am Ende noch mehr Wasser im Gefäß hat, hat gewonnen (und nicht der oder die Schnellste…)
  • Sackhüpfen: Altbekannt, aber immer wieder lustig…
  • Elefantenlauf oder Stelzenlauf: Mit „Elefantenfüßen“ oder Stelzen geht es auf die Strecke.
  • Dosenwerfen: Stapeln sie leere Dosen zu eienr Pyramide auf einem Tisch. Mit einem Tennisball müssen die Dosen in möglichst wenig Würfen abgeräumt werden.
  • Apfelessen: In einer Schüssel schwimmt ein Apfel in Wasser. Wer schafft es, ihn nur mit dem Mund herauszuholen?

Auch für drinnen:

  • Wattepusten: Zwei Kinder sitzen an den beiden Enden eines Tisches und pusten Watte. Wer es dreimal schafft, die Watte beim Gegner vom Tisch zu pusten, hat gewonnen!
  • Lakritzschnecken-Wettessen: Die Kinder bekommen das Ende einer aufgerollten Lakritzschnecke in den Mund und müssen sie nun essen – aber ohne die Hände zu Hilfe zu nehmen!
  • Spaghettifädeln: Eine Spaghetti muss in eine Makkaroni gefädelt werden – wer schafft es am schnellsten?
  • Luftballontanz: Ein Luftballon wird zwischen zwei Kinder geklemmt, zum Beispiel an der Stirn. So müssen die beiden tanzen, am besten gegen ein anderes Pärchen. Wer den Ballon als erstes fallen lässt, hat verloren.

Siegerehrung

Zum Schluss gibt es eine Siegerehrung. Alle Kinder bekommen eine Medaille und eine Urkunde.