Zurück

Kindergeburtstag im Schloss Wilhelmshöhe in Kassel

Hessen

Kindergeburtstag im Schloss Wilhelmshöhe in Kassel: Sowohl im Schloss Wilhelmshöhe als auch in der Orangerie oder im Bergpark können Kinder aus Kassel ihren Geburtstag feiern. Bei einer Detektivjagd durch die Galerie Alter Meister oder einem rauschenden Fest mit Krönungsumzug haben garantiert alle ihren Spaß. [ab 5 Jahren]

Am Kindergeburtstag im Schloss Wilhelmshöhe in Kassel können bis zu 12 Kinder und zwei Erwachsene teilnehmen.

Zur Auswahl stehen beim Kindergeburtstag im Schloss Wilhelmshöhe im Museum Kassel:

  • Bergpark-Entdecker-Tour: Wie gewaltig fließt das Wasser und kann man es zähmen? Womit konnte man im Barock wichtig tun? Wer hat eine römische Wasserleitung und eine mittelalterliche Ritterburg zur falschen Zeit gebaut?  Und warum ist ein Park romantisch und ein Garten englisch? Die Kinder finden es heraus bei einer aufsehenerregenden Reise über Stock und Stein. In spannenden Aktionen nehmen die Kinder die Natur wahr, suchen und offenbaren Geheimnisse und halten ihr Lieblingsmotiv im Bergpark für immer fest. Bergpark, 8-10 Jahre, 2,5 Stunden.
  • Mit dem Farbkoffer ins goldene Zeitalter: Woraus besteht Farbe und wie wird sie hergestellt? Welche Farben setze ich ein um eine Stimmung zu malen? Wie kann man Stoffe wie Marmor allein durch Farbe täuschend echt nachmachen? Und warum besteht Schwarz nicht nur aus einer Farbe? Dies und vieles mehr erfahren die Kinder in der Gemäldegalerie des Schloss Wilhelmshöhe. Und selbst der Maler Rembrandt höchstpersönlich erzählt etwas über seine Bilder. Später können mit dem Farbkoffer, der selbst ein kleines Kunstwerk ist, nicht nur Materialien angeschaut werden, sondern alle probieren auch selbst aus, wie man Farben mischen kann und experimentieren, wie diese wirken. Schloss Wilhelmshöhe, ab 10 Jahren, 1,5 Stunden.
  • Drei Federn und drei Aufgaben: Der Rundgang durch die Löwenburg versetzt alle in ein Märhcen der Brüder Grimm: Die Kinder erfahren, was es mit den drei Federn auf sich hat und versuchen gemeinsam drei Aufgaben zu lösen. Vielleicht halten sie ja am Ende als Belohnung einen Schatz in den Händen. Löwenburg, 8-10 Jahren, 1,5 Stunden.
  • Turmuhr, Sterne und magische Zahlen: Die Kinder erleben eine spannende Führung, bei der sie nicht nur astronomische Messgeräte selbst benutzen dürfen, sondern auch aufregende Maschine vorgeführt bekommen. Dabei entdecken sie auch ein Sternzeichen am Himmel und gestalten ihr eigenes zum mit nach Hause nehmen.  Selbstverständlich lernen sie auch den »Steinzeitcomputer« kennen und erfahren wie er bedient wird. Ganz besondere Stationen der Führung sind die riesige Kirchturmuhr aus der Martinskirche, die extra für das Geburtstagskind ihr Räderwerk in Bewegung setzt, und die Dampfdruckpumpe, die extra eine Wasserfontäne emporsteigen lässt. Astronomisch-Physikalisches Kabinett, 8-10 Jahre, 1,5 Stunden.
  • Kunstwerke mal anders – in der Neuen Galerie: Kunstwerke sind nicht immer Gemälde, die ganz traditionell mit Öl auf Leinwand gemalt wurden. In der Neuen Galerie gibt es auch einige Werke, die aus ganz anderen Materialien hergestellt wurden. Kissenbilder aus Watte, Stoff und Farbe oder bunte bemalte Seidenstoffe lassen sich hier entdecken. Aber auch Blech oder Karton werden zur Leinwand umfunktioniert. Doch was hat es damit auf sich? Neue Galerie, 8-10 oder ab 10 Jahre, 2,5 Stunden.

Bei einer Dauer von 1,5 Stunden fällt eine Gebühr von 70 Euro an. Wer seinen Lieblingskuchen und Getränke mitbringt, kann im Anschluss in den museumspädagogischen Räumen weiter feiern. Dann kostet das Ganze 110 Euro (2,5 Stunden).