Zurück

Die Binghöhle, eine Tropfsteinhöhle in Streitberg

Bayern

Binghöhle in Streitberg: Die Binghöhle liegt in Streitberg und ist, leicht zugänglich für Familien, ein Ausflug in eine Tropfsteinhöhle mit interessanten Kalksteinformationen. Das regt nicht nur die die Phantasie der Kinder an. Bei einer Führung hören Eltern und Kinder Einiges über die Entdeckung der Binghöhle und wandeln durch eine Geheimnis umwobene Welt. [ab Schulalter]

Die Binghöhle in Streitberg ist eine beeindruckende Tropfsteinhöhle und ein schönes Ziel für einen Familienausflug.

Bereits vor mehr als 100 Jahren wurde die Binghöhle, eine Tropfsteinhöhle, 1905 in Steinberg von Ignaz Bing entdeckt und nach ihm benannt. Der ursprüngliche Teil zog sich über etwa 270 Meter. 1936 wurde ein weiterer Teil der Binghöhle gefunden. Heute sind dadurch ca. 400 Meter der einfach begehbaren Tropfsteinhöhle zu besichtigen. Die erste Beleuchtung wurde 1907 in der Höhle installiert, 2005 wurde diese komplett erneuert.

Die Besonderheit der Binghöhle liegt auch darin, dass diese Tropfsteinhöhle in der Jura-Zeit nicht im Schwammkalk entstanden ist oder im Dolomit sondern in geschichtetem Kalkstein, der auch aus Dolomit aber überwiegend aus Kalzit und Aragonit besteht. Vor allem die Kinder sind von den überdimensionalen Tropfsteinen beeindruckt. Durch die Beleuchtung im Inneren des Berges zeigen Schatten und verschieden Blickwinkel interessante Gebilde und Figuren.

  • Die Höhle ist im Rahmen von 30 bis 40 Minuten dauernden Führungen zu besichtigen.
  • Festes Schuhwerk und wärmende Kleidung ist empfohlen.
  • Führungen außerhalb der Öffnungszeiten sind bei der Touristeninformation unter +49 (0) 9196 19433 anzumelden.

Kinder in der Binghöhle in Streitberg

Besonders für Kinder sind die Märchenführung und die Abentuerführung besonders spannend. Die Märchenführung richtet sich an Kinder zwischen 3 und 5 Jahren, besonders auch an Kindergartengruppen. Zusammen mit der Höhlenfee Sinteria erkunden die Kinder die Zauberwelt der Binghöhle und erhalten auf spielerische Weise Einblick in die Entstehung von Höhlen und Tropfsteinen.

Die Abenteuerführung spricht Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren an. Sie begeben sich auf die „Spuren der Entdecker der Binghöhle“ und erkunden die Höhle mit Stirnlampen ausgerüstet. Auch für einen Kindergeburtstag sind die Führungen bestens geeignet.

Erreichbarkeit: Mit dem Auto über die BAB 3 (E 45) Frankfurt – Nürnberg kommend, die Ausfahrt Höchstadt/Ost nehmen.
Von Berlin aus über die BAB 9 (E 51) in Richtung Nürnberg ist es die Ausfahrt Pegnitz. Dann weiter auf der Bundesstraße B 470.

Mit der Bahn von Nürnberg oder Bamberg bis nach Forchheim und Ebermannstadt. Danach mit dem Linienbus nach Streitberg. Die Binghöhle und die Parkplätze vor dem Eingang sind hier ausgeschildert.