Zurück

Mit dem Boot auf dem Steinhuder Meer

Niedersachsen

Bei einer Bootstour auf dem Steinhuder Meer gibt es für Familien viel zu entdecken. Die Kinder und Eltern wählen zwischen einer Fahrt auf dem Ausflugsschiff und einer Tour auf dem „Auswanderer“. Dabei handelt es sich um große Segelboote, die zur anderen Seite übersetzen oder zur Festung Wilhelmstein pendeln. [ab 3 Jahren]

Das Steinhuder Meer liegt inmitten des gleichnamigen Naturparks und ist durchschnittlich nur 1 1/2 Meter tief.

Mit den Ausflugsschiffen „Willkommen“ und „Schaumburg-Lippe“ geht es rund auf dem Steinhuder Meer. Etwa 90 Minuten dauert die Fahrt am Ufer entlang, bei der der knapp 30 km² große See umrundet wird. Essen und Trinken gibt es an Bord zu kaufen, so dass niemand darben muss. Der Kapitän erklärt allerlei Wissenswertes und Interessantes über das Steinhuder Meer und die Orte, die es säumen. Die Abfahrt erfolgt an den Strandterrassen in Steinhude.

Auswanderer heißen die historischen Boote, die von Steinhude aus die Festung Wilhelmstein ansteuern. Es handelt sich dabei um große Segelboote, die zusätzlich mit Motor ausgestattet sind – bei Windstille muss also niemand fürchten, die Insel nicht mehr verlassen zu können. Oder träumt da gar manch einer von Robinson Crusoe?

Die Insel Wilhelmstein wurde ab 1761 künstlich angelegt und anschließend von Graf Wilhelm zu Schaumburg-Lippe mit einer Festung versehen. Sie diente ursprünglich als Militärschule, später auch als Staatsgefängnis von Schaumburg-Lippe. Heute befindet sich darin ein Museum, das zahlreiche militärische Gegenstände zeigt, aber auch die Kerkerräume im Keller. Welche Meisterleistung es zu damaliger Zeit war, eine künstliche Insel zu errichten, wird gebührend gewürdigt.

Auf der Insel Wilhelmstein befindet sich ein Restaurant, in dessen Innenräumen oder auf dessen Terrasse es sich gemütlich sitzen lässt, natürlich mit Meeresblick!

Wer nicht zur Insel möchte, sondern zur Weißen Düne oder zur Jugendherberge nach Mardorf – beide am Nordufer gelegen – kann ebenfalls den Auswanderer chartern. Radfahrer dürfen gegen Gebühr sogar ihre Drahtesel mitnehmen.