Stadtführungen – Venedig für Familien

© S. Kunz-Saponaro

Stadtführungen für Familien durch Venedig: Venedig mit Kindern, warum nicht? Die Stadt in Oberitalien, die in der Nähe vieler Reiserouten liegt, lohnt auf jeden Fall auch einen Besuch mit Kindern. Man muss sich nur auf die jungen Stadtbesucher einstellen. Wer Venedig mit Kindern bei einer spannenden Stadtführung kennen lernen möchte, bucht eine spezielle Familienführung, bei der alle auf ihre Kosten kommen.

Bei einer Stadtführung lernen Familien mit Kindern die ganz besonderen Seiten von Venedig kennen.

Venedig ist auf jeden Fall eine Reise und wert, und auch Kinder zieht der Reiz dieser außergewöhnlichen Stadt schnell in ihren Bann. Wer Venedig von einer besonderen Seite kennen lernen und einmal einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte, der macht sich auf, eine ganz besondere Stadtführung durch die Stadt der Kanäle zu buchen.

Die Stadtführerin Dr. Susanne Kunz-Saponaro, die Venedig wie ihre Westentasche kennt, hat in ihrem Programm auch spezielle Stadtführungen für Familien mit Kindern. Im Prinzip kann man fast alle Plätze, Museen und kulturellen Einrichtungen auch mit Kindern aufsuchen, wichtig ist einfach das „Wie“. Und dass ein solcher Besuch für Kinder spannend, interessant und lohnenswert wird, dafür sorgt Frau Kunz-Saponaro.

Die promovierte Kunsthistorikerin weiß einfach, wovon sie spricht. Seit vielen Jahren lebt sie bei Venedig und organisiert hier Stadtführungen. Es ist ihr ein persönliches Anliegen, ihre Gäste nicht mit Zahlen und Daten zu erschlagen, sondern ihnen genau das näher zu bringen, wofür sie sich kleine und große Besucher persönlich interessieren. Und das gilt für die Stadtführungen für Familien mit Kindern genauso wie für ihre anderen Touren.

Markuslöwe

© S. Kunz-Saponaro

Speziell für Familien schlägt sie folgende Stadtrundgänge vor: Eltern und Kinder wandeln auf den Spuren des Markuslöwen. Ist dieser berühmte Löwe doch das Symbol für die Stadt Venedig schlechthin und überall zu entdecken. Und Kinder lieben es, Dinge zu suchen und zu finden. So streifen die Kids durch die Stadt, halten die Augen auf und schon wieder findet ein Löwe seinen Platz auf einer Liste.

Wer kennt ihn nicht, den Roman von Cornelia Funke der „Herr der Diebe“? Wenn schon nicht das Buch, dann vielleicht den Film? Die Kinder bewegen sich auf den Spuren des Jugendbuchklassikers durch Venedig und lernen die Stadt bei dieser Stadtführung von ihrer ganz besonderen Seite kennen, die Eltern selbstverständlich auch.

Venedig ist eine Stadt, die bis heute viele Rätsel aufgibt. Wie gelang es den Venezianern eigentlich, diese gigantischen Paläste, die wir heute noch vorfinden, auf Sand und im Wasser zu errichten? Wie konnten die venezianischen Schiffsbaumeister in 12 Stunden eine Kriegsgaleere von 30 Metern Länge, auf der 400 Leute Platz fanden, bauen? Solchen, aber auch vielen anderen Fragen, geht eine Stadtführung für Familien mit Kindern durch Venedig nach, die unter dem Motto „wie bauten die Venezianer Häuser und Schiffe“ steht.

Dogenpalast

© S. Kunz-Saponaro

So ist eine Führung durch den Dogenpalast genauso möglich wie eine Besichtigung alter venezianischer Paläste Die Familien gewinnen hierbei einen Einblick in das Leben der Venezianer in der frühen Neuzeit. Ein Besuch von Museen ist genauso machbar wie ein Blick auf die Drehorte, die den Schauplatz für die Commissario Brunetti-Filme bildeten. Fragen Sie einfach nach, Ziele gibt es genug, die sich auch mit Kindern problemlos aufsuchen lassen.

Wer eine Stadtführung durch Venedig als Familie bucht, kann sich sicher sein, dass die Führung für Eltern UND Kinder spannend, informativ und interessant gestaltet wird. Das ist der Stadtführerin ein persönliches Anliegen.