Geheimtipps für New York

Geheimtipps für New York

Geheimtipps für New York: Gibt es noch Geheimtipps für New York und wie lange ist ein Geheimtipp geheim? Das ist natürlich immer die Frage, aber ein paar Tipps haben wir zusammengetragen, die bei Ihrem nächsten New-York-Trip vielleicht nützlich sind!

Geheimtipps für New York: Auch in New York gibt es noch Geheimtipps!

Wer zum ersten Mal nach New York reist, will natürlich die Freiheitsstatue, das Empire State Building und die Brooklyn Bridge sehen. Dort und ganz besonders am Times Square tummelt man sich dann mit einer unglaublichen Anzahl anderer Menschen. Ein einsames Plätzchen im Big Apple zu finden, dürfte schwer werden. Dennoch haben wir hier ein paar Tipps zusammengestellt. Es sind Plätze oder Aktionen, die nicht ganz so bekannt sind – und vielleicht auch eher für den zweiten oder dritten Besuch in New York.

© Kirsten Wagner

© Kirsten Wagner

Chelsea Market: Mitten im Meatpacking District liegt diese tolle Markthalle mit vielen kleinen Läden und leckeren Food Stalls. Sogar Berliner Currywurst kann man hier essen. 75 9th Ave, www.chelseamarket.com.

Big Apple Greeter: Unbedingt im Vorfeld buchen sollte man einen Big Apple Greeter. Ehrenamtlich führen New Yorker ihre Gäste durch „ihr“ New York. Da sieht man garantiert Plätze, die man sonst nicht zu Gesicht bekommen hätte! Infos und Buchung uner http://bigapplegreeter.org.

Bootstour mit Essen: Eine Bootstour auf einer Yacht und dabei noch lecker essen? Man zahlt hier nicht für die Bootstour, sondern nur für den Verzehr. Es gibt auch eine Bar an Bord: https://northriverfishbar.com.

Berliner Mauer: Mitten in New York steht ein Stück der Berliner Mauer. Es befindet sich in einem Bürohaus, der Zutritt ist erlaubt und frei. Adresse: 520 Madison Avenue, Eingänge von der 53. und 54. Straße.

Oculus: Die neue Haupthalle des Bahnhofs am One World Trade Center ist ein architektonisches Schmuckstück.

© Kirsten Wagner

© Kirsten Wagner

Halal Guys: Ein Geheimtipp zum Essen sind sowieso die zahlreichen Food Trucks, an denen sich auch alle New Yorker gerne verköstigen. Mich hat eine New Yorkerin auf die Halal Guys aufmerksam gemacht, die im Sommer an mehreren Straßenecken in New York stehen. Bei ihnen gibt es superleckeres und dabei günstiges Essen, für das sich auch das Schlangestehen lohnt! http://thehalalguys.com.

Canal Street: Die Canal Street ist der Mittelpunkt von Chinatown. Am schönsten ist es hier abends, wenn unzählige chinesische Schriftzeichen aufleuchten.

Food Hall im Plaza Hotel: Mit etwas Glück kann man den Haupteingang benutzen, falls man aber nach der Gästekarte gefragt wird, nimmt man eben den Nebeneingang von der Central-Park-Seite… In den Food Halls im Untergeschoss gibt es köstliche Kuchen und Törtchen.

Ellen’s Stardust Diner: Die Hauptattraktion sind hier die singenden Kellner, die während des Servierens Musicalhits zum Besten geben. Zu empfehlen ist hier das Frühstück: http://www.ellensstardustdiner.com.