Zurück

Besichtigung des Erzstollens Silbergründle

Baden-Württemberg

Erzstollen Silbergründle: Die Tatsache, dass es im Achertal auch ein Erzbergwerk gab, wurde lange Zeit verschwiegen. In den Archiven ist nichts zu finden, doch aufgrund mündlicher Überlieferung konnte das kleine Bergwerk Silbergründle aufgespürt werden. Heute ist es auch im Rahmen von Führungen zu besichtigen. [ab 5 Jahren]

Eltern und Kinder können den Erzstollen Silbergründle im Rahmen des Ferienprogramms oder auch nach Voranmeldung besichtigen.

Gut, dass es noch mündliche Überlieferungen gibt. Sonst würde wohl der Erzstollen Silbergründle immer noch einen tiefen Schlaf halten.

Verschiedene Namen von Flurstücken deuteten auf das Vorhandensein eines Stollens hin. Auch viele ältere Dorfbewohner wussten noch so manche Geschichte zu erzählen. Schließlich konnte der Erzstollen Silbergründle auch aufgespürt und im Rahmen von vielen tausend Arbeitsstunden und mittels freiwilliger Helfer freigelegt werden.

Die Spuren des Bergbaus weisen sogar bis ins Mittelalter zurück. Ein rund 167 Meter langen Stollen zeigt gut erhaltene Spuren der mittelalterlichen Vortriebstechnik, die Archäologen und Geologen eine Datierung möglich machten. Auch Gerätschaften wurden gefunden, die weit zurück datieren.

Unter fachkundiger Führung können Eltern und Kinder heute beim schwachen Licht der Grubenlampen durch den 167 Meter langen Grubengang laufen. Zuvor werden sie bergwerksgerecht gekleidet und erhalten Regenmantel, Gummistiefel und Schutzhelm, was insbesondere die Kinder begeistert.

Besichtigungen sind immer im Rahmen des örtlichen Ferienprogramms, für die Familien aber auch nach Vereinbarung bei der Touristeninformation in Seebach möglich. Eine Besichtigung des Erzstollens Silbergründle ist auch eine Idee für einen spannenden und informativen Kindergeburtstag außer Haus.