Zurück

Sonderausstellung „Escape to Freedom“ im Stadtmuseum Hofheim

Hessen

Sonderausstellung im Stadtmuseum Hofheim: Das Stadtmuseum Hofheim im Taunus widmet sich mit der Sonderausstellung „Escape to Freedom“ – Ein kooperatives Echtzeit-Abenteuer dem gemeinsamen Rätselknacken und dem Wesen der Freiheit. Die Wanderausstellung läuft vom 06. März bis 07. August 2022 [ab 10 Jahren].

Wann bin ich frei? Was schränkt meine Freiheit ein? Und was bedeutet Freiheit eigentlich?

Im Stadtmuseum in Hofheim am Taunus ist von Anfang März bis Anfang August 2022 eine Ausstellung der besonderen Art zu besuchen. Das Museum Hofheim hat in Kooperation mit dem Alice – Museum für Kinder im FEZ -Berlin eine Escape-Room-Wanderausstellung auf die Beine gestellt, bei der die Beteiligten sich mit der Thematik des Freiseins auf allen möglichen Ebenen auseinandersetzen. So kommen Fragen rund um Wahrheitsanspruch im Journalismus, Chips im Kopf oder das Erfüllen der Erwartungen Anderer auf, für die eine Lösung gefunden werden muss. Dies funktioniert nur, wenn alle Teams den Fragen gemeinsam auf den Grund gehen und kooperativ zusammen arbeiten.

Ein Konzept von Jugendlichen für Jugendliche und Kinder

Entwickelt wurde das Konzept von 150 Berliner Jugendlichen, die vom Alice-Museum und von Profis aus den Bereichen Game-Design, Theater und Bühnenbild Unterstützung erfuhren. In diesen Workshops entstanden fünf nervenaufreibende Real-Life-Games, mit herausfordernden Szenarien des (Un)Freiseins. Hofheim ist die erste Station der Wanderausstellung außerhalb Berlins.

Escape to freedom

© Alice – Museum für Kinder im FEZ-Berlin*

Ein „Escape Room“ – Was ist das?

Aber was ist ein Escape-Room-Spiel  überhaupt? Bei einem Escape-Room oder Exit-Game geht es darum, in einem Raum eine gestellte Aufgabe zu erfüllen. So einfach, wie das jetzt klingt, ist es jedoch nicht! Es ist meist ein Sinn für Kreativität, Logik, Deduktion und Teamgeist gefragt, um den Auftrag, das Rätsel oder die Aufgabe zu erfüllen und um den Raum zu verlassen. Meist beträgt eine Spieldauer 30 bis 120 Minuten, was jedoch in Bezug auf die Aufgabe, den Schwierigkeitsgrad und die Teamfähigkeit der Beteiligten stark variieren kann. Ähnlich umfangreich ist das Themenspektrum, das von Veranstalter*innen abgedeckt wird. So gibt es beispielsweise Live-Escape-Rooms, in denen man einen Detektivfall lösen, ein Mysterium oder ein fiktives Verbrechen aufdecken muss.

Schleunigst raus hier! Aber wie?

Das Spiel in den Räumlichkeiten des Museums ist wie folgt aufgezogen: Es warten 5 interaktive Räume auf die Spieler*innen, in denen Botschaften innerhalb von 30 Minuten entschlüsselt werden müssen und die gegebenen Hinweise richtig eingeordnet und gedeutet werden müssen.

Die zugrunde liegende Geschichte im Raum „Kraftwerk“ ist die Existenz einer monumentalen Anlage, die ganz Europa mit Strom beliefern soll. Dabei entstehende Risiken für Mensch und Umwelt werden angeblich ausgeschlossen. Jetzt liegt es an den Spieler*innen in die Rolle von Journalist*innen zu schlüpfen, um dem Wahrheitsgehalt dieser Begebenheit nachzugehen. Die Kinder stoßen auf gefälschte Gutachten und durchaus problematische Baufehler am Reaktor. Das Ziel ist es, die Wahrheit ans Licht zu bringen und die Notabschaltung zu aktivieren.

Im Raum „Factory“ wird unter menschenunwürdigen Bedingungen gearbeitet und ausbeuterische Machenschaften sind an der Tagesordnung.  Es kommt die Aufsichtsbehörde, um zu überprüfen, ob die Gesetze und Arbeitsbedingungen eingehalten werden. Jedoch hat die Chefin der „Factory“ alle Arbeiter*innen versteckt, um die grauenhaften Zustände zu vertuschen. Die Spieler*innen müssen sich aus  diesem Raum befreien und für ihre Rechte eintreten.

Der Raum „Krankenhaus“ hat ähnliche unmenschliche Verhältnisse als Ausgangssituation: Den Schüler*innen einer Klasse sollen Computerchips ins Gehirn gepflanzt werden, um aus ihnen „optimale Menschen“ zu machen. Es gilt sich zu wehren!

In der „Hundevilla“ wird ein Hund von seinem Herrchen als Social-Media-Star ausgebeutet. Die Spieler*innen finden sich in der Rolle von Tieraktivist*innen wieder, die versuchen sollen, den Hund Cherry zu befreien.

Im „Zauberhaus“ treibt ein schwarzer Magier sein Unwesen. Er lässt Menschen verschwinden oder verzaubert sie in Prinzessinnen und Ritter. Die Kinder müssen sich in das Haus schleichen und versuchen, dem bösen Zauber ein Ende zu bereiten.

Die fünf Escape-Rooms können auch unabhängig voneinander besucht werden, es reicht völlig aus, einen oder zwei Räume zu besuchen. Die Teilnehmer*innen werden von geschulten Moderator*innen begleitet.

Escape to freedom

© Alice – Museum für Kinder im FEZ-Berlin*

Workshops für Kinder und Jugendliche

Das Museum bietet zwei Workshops für Kinder und Jugendliche, die im Rahmen der Ausstellung immer sonntags stattfinden. Zur Auswahl stehen:

  • Die Gedanken sind freiRäume (ab 5 Jahren): Die Kinder bestimmen ganz frei und kreativ, wie ihre persönlichen freiRäume gestaltet werden sollen. Sie kommen in der Museumswerkstatt dem Thema der Freiheit auf die Spur und basteln ihre eigenen Kreationen von Räumen, welche Menschen Freiheit gewährleisten und ihnen die Möglichkeit bieten, sich frei und individuell zu entfalten. Termine für den Workshop sind der 27. März, 08. Mai, 26. Juni und 31. Juli 2022 jeweils um 11:15 Uhr. Das Ganze kostet für 2 Stunden € 5,- pro Kind inklusive Materialkosten.
  • Der Freiheit ein Denkmal setzen (ab 10 Jahren): Ausgehend von einem der bekanntesten Freiheitsdenkmale – der amerikanischen Freiheitsstatue – liegt der Fokus dieses Workshops auf Freiheitssymbolen und deren Bedeutung. In der Museumswerkstatt können die Kinder ihre eigenen Versionen der Freiheitsstatuen basteln und im öffentlichen Raum mittels einer Fotobox inszenieren. Unter dem Hashtag #derfreiheiteindenkmalsetzen können die individuellen Freiheitsideen geteilt werden.Termine für den Workshop sind der 13. März, 03. April, 12. Juni und 10. Juli 2022 jeweils um 11:15 Uhr. Das Ganze kostet für 2 Stunden € 5,- pro Kind inklusive Materialkosten.

Kindergeburtstag oder Team-Building im Escape-Room?

Die Ausstellung darf ausdrücklich auch im Rahmen eines Kindergeburtstages oder jeglicher gewünschter Teambuilding-Aktivität gebucht werden. Die Termine und Preise folgen hierbei auf Anfrage unter der Telefonnummer + 49 (0) 6192 202 540 oder per E-Mail an stadtmuseum@hofheim.de. Dieses Angebot ist  an die Laufzeiten der Wanderausstellung im Hause des Stadtmuseums vom 06. März bis 07. August 2022 gebunden.

Buchungen der Ausstellung für Gruppen und Schulklassen zur Sonderausstellung  „Escape to Freedom“ sind auch außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten möglich und willkommen! Es wird dabei um Voranmeldung gebeten.

Das Stadtmuseum Hofheim hat darüber hinaus auch losgelöst von der Wanderausstellung tolle Kindergeburtstagsangebote im Repertoire, mit denen der Ehrentag unvergesslich wird! Weitere Informationen dazu haben wir Ihnen in einem gesonderten Artikel zusammengefasst:

Kindergeburtstag im Stadtmuseum Hofheim am Taunus

Fotos © Alice – Museum für Kinder im FEZ-Berlin, 2019-2022