Zurück

Expeditionsmuseum Werner Freund

Saarland

Expeditionsmuseum Merzig: Beim Familienausflug ins Expeditionsmuseum Werner Freund in Merzig unternehmen große und kleine Forscher eine Reise in ferne Urwälder und entlegende Regionen der Erde. Auf seinen 17 Expeditionen zu fernen Kontinenten sammelte der Verhaltensforscher hochinteressante Ausstellungsstücke, wie z. B. Schrumpfköpfe. [ab Kindergartenalter]

Der Familienausflug ins Expeditionsmuseum Werner Freund in Merzig wird für alle Familienmitglieder zur spannenden Forschungsreise.

Der Verhaltensforscher Werner Freund, bekannt durch sein außergewöhnliches Zusammenleben mit Wölfen im Merziger Wolfspark, präsentiert im Expeditionsmuseum Werner Freund in Merzig eine beeindruckende Sammlung an exotischen Ausstellungsstücken. Insgesamt unternahm er 17 Forschungsreisen nach Südamerika, Afrika, Asien und Papua-Neuguinea und drang dort in teilweise unerforschte Gebiete vor, um das Verhalten der Ureinwohner zu studieren. Geschenke der Naturvölker und Dinge, die Werner Freund im Tauschhandel erworben hat, sind im Expeditionsmuseum Werner Freund in Merzig ausgestellt.

Zahlreiche Jagdwaffen, Schmuck, Werkzeugen, Tierpräparaten, die das Leben der Menschen im Regenwald zeigen, sind im Südamerikaraum zu bestaunen. Teilweise stammen die Exponate von Völkern, die heute nicht mehr existieren.  Die asiatischen Ausstellungsstücke beeindrucken die Besucher durch klug ausgetüftelten Tierfallen, kunstvollem chinesischen Porzellan aus gesunkenen Dschunken, das als Grabbeilage verwendet wurde, bizarren Musikinstrumenten oder Fotos von Kriegern der einzelnen Stämme.

Der afrikanische Bereich zeigt Kriegs- und Jagdwaffen wie Speere und Schutzschilde, Kleidung aus Tierfellen, Musikinstrumente und Gebrauchsgegenstände aus unterschiedlichen Materialien, während im Papua-Neuguinea-Raum vor allem Kopf- und Körperschmuck der in entlegenen Bergtälern lebenden Naturvölker ausgestellt sind.

Bis heute bereist Werner Freund regelmäßig Kirgisien, wo ihm im Jahre 1996 die kirgisische Ehrenbürgerschaft verliehen wurde. Die Sammlerstücke aus dieser Region befinden sich im Kirgisienraum.