Zurück

Sylt für Familien: Wohin mit Kindern auf Sylt?

Schleswig-Holstein

Sylt für Familien: Was hat Sylt Familien zu bieten? Eine ganze Menge! Neben Strand, Sonne und Meer besitzt die nordfriesische Insel viele Attraktionen, die Eltern und Kinder begeistern werden. Das Sylt-Aquarium, ein Fun Beach und eine Wattwerkstatt gehören ebenso dazu wie das Erlebniszentrum Naturgewalten und die Sylter Welle. [ab Babyalter]

Sylt ist die größte der nordfriesischen Inseln und erstreckt sich von List im Norden bis Hörnum im Süden über 38 km.

Mit dem Festland ist Sylt seit 1927 über den Hindenburgdamm verbunden. Der eigene Pkw kann im Autozug mit auf die Insel genommen werden. Neben vielen Hotels und Pensionen bieten sich als Unterkunft auch eine Jugendherberge und sieben Campingplätze an.

Sylt

© Sylt Marketing GmbH

Bei rund 40 km Strand findet jeder ein Plätzchen, das ihm genehm ist. Ruhige Abschnitte wechseln sich ab mit Stränden, an denen so richtig was los ist. Am Fun Beach Brandenburg in Westerland kommen sportliche Familien voll auf ihre Kosten. Hier kann man Soccer und Volleyball, Boccia, Darts und vieles mehr im weichen Sand spielen.

Ein besonderes Vergnügen ist es, in der Nordsee zu baden! Wem das zu kühl ist, kann aber auch der Sylter Welle in Westerland einen Besuch abstatten. Mit Wasserrutsche, Wikingerschiff und Wellenbad kann man hier viel Spaß im nassen Element haben. Im Sylt-Aquarium schaut man hingegen anderen beim Schwimmen zu, nämlich Rochen, Katzenhaien und Anemonenfischen.

Sylt für Familien: Möglichkeiten für Spiel und Sport

Viele Spiel- und Sport-Möglichkeiten gehören ebenfalls zum Angebot auf Sylt. Da kann man auf dem Trampolin springen, Radfahren, Ponyreiten, Microbowlen, Skaten, Minicrossfahren oder im Winter Eislaufen. In der Villa Kunterbunt werden die Kleinen liebevoll betreut, beim Inselzirkus betätigen sie sich als Clowns und Akrobaten.

Sylt

© Sylt Marketing GmbH

Zwischen April und Oktober erleben Kinder bis 8 Jahren tolle Abenteuer bei einer Piratenfahrt. Ein besonderes Naturerlebnis ist auch die Fahrt zu den Seehundsbänken, während der sich manchmal sogar Schweinswale blicken lassen. Tiere lassen sich auch im Tierpark Tinnum beobachten. In Wenningstedt finden Familien hingegen das größte begehbare Steinzeitgrab Denghoop, das aus riesigen Steinkolossen erbaut wurde.

Naturinteressierte finden in der Schutzstation Wattenmeer in Hörnum viele Angebote wie Watt- und Strandwanderungen oder Natur-Märchenstunden. Wattwanderungen bieten auch das Naturzentrum Braderup und die Wattwerkstatt in Rantum an. Spannend ist es auch im Erlebniszentrum Naturgewalten in List! Also – es gibt viel zu entdecken auf Sylt!

Leckeren Kuchen gibt es übrigens in der Kupferkanne in Kampen! Am besten kommt man mit dem Fahrrad und findet hoffentlich einen Platz im schönen Kaffeegarten.

Anreise:
SyltShuttle, DB AutoZug GmbH, Niederlassung Sylt, Bahnhofsplatz, 25980 Westerland/Sylt, www: www.syltshuttle.de.