Zurück

Meeresbiologische Station Laboe

Schleswig-Holstein

Meeresbiologische Station Laboe: Am Strand von Laboe finden Familien die Meeresbiologische Station. In 30 Aquarien leben hier große und kleine Bewohner der Ostsee. Seesterne, Hummer, Krebse und Katzenhaie lassen sich nicht nur beobachten, sondern vielleicht sogar auf den Arm nehmen. Die spannenden Führungen bieten tolle Einblicke in den Lebensraum Ostsee. [ab 3 Jahren]

Stündlich finden in der Meeresbiologischen Station Laboe Führungen statt, die Familien sich keinesfalls entgehen lassen sollten.

Am Nordrand von Laboe und in unmittelbarer Nähe zum Marine-Denkmal und dem U-Boot 995 befindet sich die Meeresbiologische Station. Dass hier einst ein Campingplatz sein Domizil hatte, ist heute nicht mehr zu erkennen. Seit 1998 arbeiten Karl Deutschmann und weitere Biologen in der Station und bringen den Besuchern die Ostseebewohner nah.

Typische Pflanzen und Tiere der Ostsee sind in den Aquarien zu beobachten. Dazu gehören Taschenkrebse, Weichkorallen, der Gemeine Seestern, Schollen oder die Seenadel. Nach allgemeinen Erklärungen zur Unterwasserwelt der nördlichen Ostsee haben alle die Möglichkeit, einen Krebs auf die Hand zu nehmen. Wer ist mutiger, die Kinder oder die Eltern? Natürlich wird auch erklärt, was so ein Krebs frisst, wo er lebt und warum er Scheren besitzt.

Spannende Einsichten erhalten die Familien auch beim weiteren Rundgang. Sie erfahren, was ein Seestern frisst, warum die Scholle beide Augen auf einer Körperseite trägt und ob Muscheln eigentlich schwimmen können. Unterhaltsam und anschaulich ist dieser Biologie-Untericht!

Bald wissen die Besucher, was ein Sonnenstern ist und wie Katzenhaie aussehen. Vielleicht darf auch noch der Hummer gefüttert werden? Alle Fragen, die jungen und älteren Naturinteressierten auf der Zunge liegen, werden gerne beantwortet.

In den Sommermonaten findet montags der Kindertag statt. Die Kinder erleben einen spannenden Tag, entdecken Meeresbiologie auf spielerischem Weg, keschern im Flachwasser und erleben Ostseetiere hautnah. Im Programm inbegriffen ist ein gemeinsames Mittagessen in der „Strandklause“.