Zurück

Deutsches Technikmuseum in Berlin

Berlin

Deutsches Technikmuseum Berlin: Das Deutsche Technikmuseum in Berlin ist eines der größten Technikmuseen der Welt. Die Familien erfahren und erleben in zahlreichen Abteilungen alles Wissenswerte über die Geschichte der Technik. Schauvorführungen, Experimente und Mitmachaktionen fesseln und veranschaulichen die Theorie. [ab 5 Jahren]

Die Familien durchlaufen im Deutschen Technikmuseum in Berlin insgesamt 14 Abteilungen und lernen die Welt der Technik besser verstehen.

Das Deutsche Technikmuseum in Berlin bringt Eltern und Kinder die Geschichte der Technik nahe. Schauvorführungen, Experimente und Mitmachaktionen in den verschiedenen Ausstellungsarealen füllen die trockene Theorie mit Leben. Die Schwerpunkte eines Besuchs orientieren sich am Alter der Kinder.

Deutsches Technikmuseum in Berlin

© DTM Berlin – Deutsches Technikmuseum in Berlin

So erfahren die Familien in der Abteilung „Produktionstechniken“ auf über 400 m² alles über die Geschichte des Koffers. Die Kinder erleben, wie das beliebte Reiseutensil manuell produziert wurde. Während die Eltern sich in der Abteilung Schreib- und Drucktechnik über das Hochdruckverfahren informieren, tippen die Kinder auf den Schreibmaschinen verschiedener Epochen und probieren die Techniken einmal aus. Oder sie setzen wie vor 150 Jahren selbst einen Druck. Ebenfalls kreativ werden sie beim Papierschöpfen in historischen Pferdetrögen im Bereich Papiertechnik.

In der Abteilung Rechen- und Automationstechnik staunen die Kinder über die Größe des ersten Computers der Welt, dessen Rekonstruktion sich im Deutschen Technikmuseum in Berlin befindet. Hier stellen sie sich schnell die Frage, inwieweit unsere Existenz ohne Computer noch denkbar ist.

Eltern und Kinder begeistern sich gleichermaßen für die Welt der Eisenbahn im Deutschen Technikmuseum in Berlin. In der historischen Lokschuppenanlage von 1874 fühlen sie sich schnell ins 19. Jahrhundert zurückversetzt: Auf 34 Gleisen gibt es 40 Schienenfahrzeuge in Originalgröße zu betrachten. Eine umfangreiche Fahrkartensammlung, Filmvorführungen und Bahnhofsmodellnachbauten fesseln Jung und Alt.

Exponate zum Thema Energietechnik sind im gesamten Museum in allen Innen- und Außenbereichen zu entdecken: angefangen bei der Dampfmaschine im Eingangsbereich über die Elektrotechnik bis hin zu regenerativen Energieformen wie Wind und Sonne. So vollziehen die Kinder nach, dass es ohne Energie keine Bewegung gibt und ohne Energie keine Maschine in Gang zu setzen ist. Hier heißt es, die Augen im Museum offen halten.

Angehende Ingenieure kommen im Deutschen Technikmuseum in der Abteilung Verkehrs- und Ingenieursbau auf ihre Kosten. Nachrichten- und Filmtechnik, verschiedene Verkehrsmittel wie Auto oder Straßenbahn, Schifffahrt, Luft- und Raumfahrt sind weitere Bereiche, denen zum Teil eigene, große Abteilungen und Ausstellungen gewidmet sind, wobei die Bestände in Berlin laufend ergänzt und erweitert werden.

Technik inmitten der Natur erleben die Familien im Museumspark. Die Kinder durchstöbern verwilderte Bahnanlagen, schleichen auf unbekannten Wegen und spüren dem Spannungsfeld zwischen Natur und Technik nach. Hier entdecken sie funktionierende Wind- und Wassermühlen und beobachten in der Hammerschmiede einen Schmied bei der Arbeit.

Das Deutsche Technikmuseum in Berlin befindet sich in Kreuzberg am Tempelhofer Ufer in der Nähe des U-Bahnhofes Möckernbrücke.