Zurück

Skifahren am Ochsenkopf im Fichtelgebirge – Erlebnis Ochsenkopf!

Bayern

Skisport am Ochsenkopf: Nicht umsonst nennt sich der Ochsenkopf im Fichtelgebirge „Erlebnisregion“. Das ganze Jahr über haben die Gemeinden Bischofsgrün, Fichtelberg, Mehlmeisel und Warmensteinach Familien viel zu bieten. Im Winter verwandelt sich der Ochsenkopf in ein beliebtes Skigebiet. [ab 4 Jahren]

Am 1024 m hohen Ochsenkopf im Fichtelgebirge finden Familien vielfältige Wintersportmöglichkeiten vor.

Zehn Pistenkilometer bieten Skifahrern eine breite Auswahl am Ochsenkopf im Fichtelgebirge. Skischulen haben Kurse für alle Altersklassen im Angebot. Im Rahmen der Verbundliftkarten „Ochsenkopf plus“  sind auch die alpinen Skihänge am Tannenberg (Immenreuth) sowie das Skizentrum am Kornberg (Selb) enthalten.

Zwei Seilbahnen und zwölf Schlepplifte befördern alle nach oben und sorgen so bequem für die nächste Abfahrt. Die beiden Seilbahnen befinden sich im Norden in Bischofsgrün und im Süden in Fleckl (Warmensteinach). Die Abfahrt Nord ist 2300 m lang, die Abfahrt Süd 1900 m. Damit sind die beiden Pisten die längsten Abfahrten in Nordbayern. Es gibt an beiden Stationen Kinderlifte (Abfahrten 150 bzw. 180 m lang). Die Nordseite wird beschneit.

Am Klausenhang in Mehlmeisel kann man ebenfalls auch dann fahren, wenn der Schnee noch fehlt: Eine moderne Beschneiungsanlage sorgt von Mitte Dezember bis Ende März für optimale Pisten des Nordosthanges. Vom Bayreuther Haus gehen gespurte Loipen von acht und vierzehn Kilometern Länge und ein Rundkurs von 6,5 Kilometern Länge aus. Ins Tal führt eine Rodelbahn. Ski, Snowboard und Schlitten stehen leihweise zur Verfügung.

Langläufer können sich auch andernorts freuen, denn ihnen steht ein weitverzweigtes Netz an Loipen zur Verfügung. Besonders schön ist die 2,3 km lange mittelschwere Gipfelloipe. Einmal um den Ochsenkopf herum führt die fast 15 Kilometer lange untere Ring-Loipe. Abends bis 21 Uhr ist die 2,5 km lange Nachtlanglaufloipe bei der Fichtelberger Bleaml-Alm beleuchtet.