Schulranzen oder Rucksack: Worauf Sie achten sollten

Auch wenn ihr Kind lieber einen Rucksack als einen Schulranzen hätte, bleiben Sie hart. Rucksäcke erfüllen weder die Sicherheitsstandards noch sind sie bequem zu tragen. Und bei einem Schulranzen sollten immer der Sicherheitsaspekt und der Tragekomfort im Vordergrund stehen. Mittlerweile gibt es auch weichere Schulranzen, die die Vorteile eines Ranzens mit der Bequemlichkeit des Rucksacks verbinden und natürlich auch cooler aussehen.

Schulanfänger sollten auf jeden Fall einen Ranzen tragen

Für Schulanfänger eignen sich diese Rucksäcke nicht, bei älteren Kindern können sie eventuell einen Kompromiss darstellen, aber dann frühestens ab der vierten Klasse oder einer weiter führenden Schule. Grundschulkinder sollten auf jeden Fall einen richtigen Schulranzen tragen.

Auch die Farbe ist wichtig

Wer einen neuen Schulranzen kaufen will, sollte auch auf die Farbe achten. Und dies nicht aus ästhetischen Gründen oder wegen des Geschmacks der lieben Kleinen. Nein, die Farbe sollte auf jeden Fall eine Signalfarbe sein, die ins Auge fällt und das sind Farben wie Orange, Rot oder Gelb. Denn das Entscheidende an jedem Schulranzen, er muss schnell sichtbar sein, denn nur so ist das Kind im Straßenverkehr auch schnell und gut zu sehen. Deshalb sollte 1/10 des Materials auch von selbst leuchten. Das heißt, das Material ist retroreflektierend. Fällt Schweinwerferlicht auf dieses Material, dann leuchtet es im Dunkeln. Dazu kommen möglichst viele grelle und fluoreszierende Flächen. Alles in allem sind das Voraussetzungen, die ein Ranzen erfüllen muss, will er der Schulranzennorm DIN 58124 entsprechen.

Der Ranzen sollte mit dünner und dicker Kleidung passen

Probieren Sie unbedingt den Ranzen mit leichterer und mit Winter-Kleidung an. Nur so lassen sich die Gurteinstellungen richtig testen und auch anpassen. Drücken darf der Schulranzen auf keinen Fall. Und der Ranzen muss in beiden Fällen bequem sein. Die Breite des Ranzens sollte in etwa der Breite der Schultern des Kindes entsprechen. Immer mehr Schulranzen verfügen übrigens über einen Beckengurt, den man Wanderrucksäcken kennt und der zusätzlich noch stabilisiert. Scharfe Ecken und Kanten sollte ein Schulranzen gar nicht aufweisen, aber die meisten Herstellen achten darauf mittlerweile.

Gewicht des Ranzens – Gewicht des Kindes

Kinder sollten den Ranzen übrigens möglichst hoch tragen, nur dadurch drückt der Ranzen nicht auf die Lendenwirbel und verursacht Schmerzen. Das Gewicht eines Schulranzens sollte nie über 1300 Gramm, besser noch ist ein Schulranzen unter 1 kg Gewicht. Hiernach können Sie auch im Internet speziell suchen. Ein schwereres Kind kann auch problemlos einen etwas schwereren Ranzen tragen, einem zarten, schmalen Kind sollte man keinesfalls zu viel Gewicht aufbürden. Wem ökologische Aspekte wichtig sind, kann auch beim Kauf eines Schulranzens auf Umweltverträglichkeit achten. So hilft der Verzicht auf mit Schadstoffen belastetes PVC nicht nur der Umwelt, sondern setzt auch Ihre Kinder einer geringeren Schadstoffbelastung aus. Ökotest hat hier Tests durchgeführt, die Testbererichte sind abrufbar.

Auch das Innenleben ist wichtig

Für die Kaufentscheidung kann auch das Innere des Ranzens durchaus von Bedeutung sein. Abgeteilte Innenfächer erleichtern es dem Kind, im Ranzen Ordnung zu halten, eine Sache, die gerade Schulanfängern – und nicht nur diesen – oft Schwierigkeiten bereitet. Achten Sie darauf, dass auch Außentaschen angebracht sind, in die sich das ein oder andere problemlos verstauen lässt. Gerade Schulanfänger sollten nicht zu schwer schleppen. Es gibt viele Schulbücher, die auch in der Schule bleiben dürfen oder wirklich dann nur einmal pro Woche zu schleppen sind. Schauen Sie sich den Stundenplan Ihres Kindes genau an und helfen Sie beim Packen, zumindest am Anfang. Wo sie den Ranzen kaufen, bleibt Ihnen überlassen.

Angebote gibt es überall

Es gibt Ranzen im Fachhandel, aber auch mittlerweile gute Produkte übers Internet, die unter Umständen preislich günstiger liegen. Es kann durchaus auch sein, dass Sie beim Discounter ein Schnäppchen machen. Aber informieren Sie sich auf jeden Fall noch einmal wegen der DIN-NORM. Wichtige Infos hält auch der TÜV Süd bereit.