Die richtige Skiausrüstung für Kinder

Die richtige Skiausrüstung für Kinder

Die richtige Skiausrüstung für Kinder: Wer eine Skiausrüstung für Kinder kaufen will, sollte sich im Vorfeld einige Gedanken machen. Hier stehen Sicherheit und Qualität an erster Stelle. Neben den geeigneten Skiern und den passenden Skischuhen darf keinesfalls der richtige Skihelm fehlen. Und der sollte nicht wackeln und muss sitzen. Hier finden Sie einige Tipps, worauf Sie beim Kauf achten können.

Die richtige Skiausrüstung für Kinder – Worauf Sie als Eltern achten sollten:

Ohne Ski geht beim Skifahren bekanntlich nichts. Deshalb sollten Eltern darauf achten, Skier mit der optimalen Länge für ihre Kinder zu finden. Stellen Sie sich vorab die Frage, ob das Kind das Skilaufen erst einmal lernt oder schon einige Erfahrungen gesammelt hat und zu den fortgeschrittenen Skiläufern zählt, vielleicht sogar zu den Könnern. Überschätzen, aber auch unterschätzen Sie Ihr Kind dabei nicht. So mancher Zehnjähriger fährt besser als Papa oder Mama. Auch dem ist beim Kauf Rechnung zu tragen. Bei Anfängern sollten die Skier leichter und flexibler sein. Die Bindung muss sich gut verstellen lassen, denn während einer Skisaison können die Füße wachsen und sich die Schuhgröße auch schon einmal verändern. Die meisten modernen Bindungen machen aber ein schnelles Einstellen leicht möglich.

Wie ist die richtige Skilänge zu finden

Lassen Sie sich auf jeden Fall beraten. Für Anfänger empfiehlt sich ein Ski, der bis zur Achselhöhe reicht. Ein Ski, der bis Kinnhöhe geht, erfüllt bei Kindern, die schon erste Erfahrungen gesammelt haben, seinen Zweck und ein längerer Ski sollte den Könnern vorbehalten bleiben. Das sind allerdings nur sehr grobe Richtlinien. Eine Rolle spielt auch die Größe des Kindes. Bei Kindern mit einer Größe bis zu 115 cm sollten Sie darauf achten, dass der Ski nicht kürzer ausfällt als die Brusthöhe des Kindes. Und bei Kindern, die schon 135 cm Größe erreichen, sollte der Ski mindestens bis zum Hals reichen. Auch hier gilt, der Ski darf selbst bei einem Könner nicht größer sein als der Skifahrer selbst. Bedenken Sie beim Kauf, dass bei einem Kind bis zu 10 cm Skilänge pro Jahr dazu kommen können.

Die richtige Skiausrüstung für Kinder: Ein Abstecher auf den Brettlemarkt kann sich lohnen

Deshalb lohnt es sich, beim Kauf eines Skis einen Abstecher auf den Brettlemarkt um die Ecke zu machen. Hier gibt es oft fast neue Skier für einen günstigeren Preis. Und nicht nur das, auch das Zubehör können Sie meist recht günstig erwerben. Bei Geschwisterkindern lohnt sich ein Skikauf fast immer, denn dann kann der Ski von Saison zu Saison auch wechseln. Die jüngeren haben dann allerdings das Nachsehen, wie bei der Kleidung bekommen sie dann ein „gebrauchtes Stück“.

Die Skibindung vom Profi einstellen lassen

Die richtige Skiausrüstung für Kinder: Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass die Bindung professionell eingestellt oder auch – ist sie schon befestigt – am Anfang der Skisaison noch einmal überprüft wird. Das Gewicht von Kindern ändert sich geschwind und dann muss auch die Bindung angepasst werden. Hier besser nicht selbst hantieren, sondern den Fachmann ranlassen.

Skischuhe müssen gut passen, sonst werden sie zu einer Gefahr

Die richtige Skiausrüstung für Kinder: Neben passendem Ski und Bindung sollte auch beim Kauf des Skischuhs auf einige Punkte geachtet werden. Dieser sollte stabil sein, aber auch weich und dem Kind passen. Leicht gesagt, schwer getan. Onlinehänder bieten auch online Skischuhe. Wer online bestellt, hat meist die Möglichkeit, in Ruhe zu Hause auszuprobieren und bei Nichtgefallen die Waren zurück zu schicken. Es lohnt sich aber auch, nach Händlern in der Nähe zu suchen und die Schuhe direkt vor Ort anzuprobieren. Viele Händler vor Ort bieten aber auch die Möglichkeit, Skischuhe Nachhause zu nehmen und dort einmal ein bis zwei Stunden zu tragen. Nur so kann man feststellen, ob ein Schuh wirklich bequem ist und passt. Zu kleine Skischuhe drücken und verleiden dem Kind den Spaß am Skifahren. In zu großen Varianten rutscht es hin und her und verliert den Halt und somit auch die Sicherheit beim Fahren, ebenso können unangenehme Druckstellen entstehen. So kann es zu Unfällen kommen, die mit einem passenden Skischuh nicht passiert werden. Wer sich vorab über Skischuhe und deren Abschneiden im Testvergleich informieren will, findet hier einige Angaben.  Doch der persönliche Test wird trotzdem entscheidend für den Kauf sein.

Unerlässlich: der Skihelm

Die richtige Skiausrüstung für Kinder: Auch wenn es in Deutschland noch keine „Helmpflicht für Skifahrer“ gibt, ist ein Skihelm mittlerweile absolutes Muss und das nicht nur für Kinder. Immer mehr Menschen tummeln sich auf den Skipisten und nicht jeder passt sein Können der Geschwindigkeit an. Deshalb gehört ein Skihelm auf jeden Fall zu einer Skiausrüstung für Kinder dazu. Auch hier ist auf die Passform zu achten, ein Helm darf nicht zu locker sitzen, aber auch nicht drücken. Am besten auch hier ausprobieren. Ein Tipp: Lassen Sie das Kind den Helm aufsetzen und schließen Sie den Riemen des Helms nicht. Wenn das Kind nun mit dem Kopf wackelt, muss der Helm sitzen und darf nicht auf dem Kopf wackeln. Schauen Sie auch, ob das Kind den Kinnriemen selbst schließen kann. Manche Systeme sind nämlich gar nicht so einfach zu händeln und nicht immer sind Sie auf der Piste dabei.

Gerne vergessen, aber ebenfalls wichtig, ist die Skibrille, die das Kind vor allem vor den gefährlichen UV-Strahlen schützt. Doch trotz Skibrille darf natürlich das Eincremen nicht vergessen werden. Und das sollten Sie immer tun, denn das Wetter in den Bergen wechselt schnell. Und wenn es zu schneien beginnt, hat das Kind mit der Skibrille eine bessere Sicht und fährt damit sehr viel sicherer.

Dann bleibt uns nur noch zu sagen „Ski Heil“ und wenn Sie ein Skigebiet ganz in Ihrer Nähe suchen – oder auch gerne etwas weiter – dann schauen Sie doch einfach mal in unserer Rubrik Winter aktiv nach.