Praktische Spiele für den Reisekoffer

Spiele für unterwegs

Welche Spiele gehören eigentlich ins Reisegepäck? Und was sind die Kriterien für die beste Auswahl? Eine Frage, die sich Familien jedes Jahr beim Packen der Koffer stellen. Prinzipiell können Sie natürlich jedes Spiel irgendwie in den Koffer packen, doch nicht immer hat man ausreichend Platz. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Wir haben Ihnen einmal einige Reisespiele zusammengestellt nach dem Motto „Altbewährtes hat sich eben bewährt“.

Urlaub mit dem Nachwuchs: Wie nützliche Reisespiele die Kleinen bei Laune halten können

So gehören neben den Spielen, die man als einfache Ratespiele während der Fahrt spielen kann,

Reisespiele fürs Auto oder Zug

natürlich auch das ein oder andere Reisespiel in den Koffer oder die Reisetasche. Dieses sollte möglichst klein und kompakt sein, einfach und verschiedene Altersgruppen ansprechen. Wer mit jüngeren Kindern reist, der packt logischerweise etwas für die Kleinsten ein, Puzzle, Domino, Legespiele sind hier ideal.

Weitere Reisepiele für das Auto finden Sie auch in diesem Artikel:

Reisen mit Kindern Tipps gegen die Langeweile

Übrigens lassen sich Reisespiele für Kinder auch prima selbst herstellen. In diesem Artikel finden Sie einige Tipps dazu:

Reispiele

Und es gibt auch einige Apps, die sich speziell für die Autofahrt eignen. Hier finden Sie solche, die nach Prüfung als pädagogisch sinnvoll erachtet wurden:

Apps für die Reise

Klein, leicht, kompakt und einfach zu verstehen!

Im Urlaub spielt man gerne mal zwischendurch, ansonsten gibt es hoffentlich auch noch einiges sonst zu tun wie Berge erklimmen, schwimmen, Spaß haben, Museen besuchen, radeln oder was auch immer. Komplexe Spiele, die man über viele viele Stunden spielen möchte, sind hier meist fehl am Platz. Es darf einfach mal eine „Runde zwischendurch“ sein, mal am Abend oder auch einem regnerischen Nachmittag – dies sollte ein Kriterium für die Spieleauswahl sein. Auch haben Familien meist keine Lust, sich erst einmal durch komplexe Spieleanweisungen durchzuwühlen, schön ist es, wenn man hier auf Altbekanntes oder -Bewährtes zurückgreifen und schnell beginnen.

Welche Spiele gehören in den Reisekoffer?

  • Spiele für die Kleinsten ab 3 Jahren
  • Reisespiele für Kinder ab 6 bis 9 Jahre
  • Alles kompakt beisammen
  • Reisespiele für Kinder ab 8 Jahren
  • Reisespiele für 2 Personen
  • Reispeile für 1 Person

Spiele für die Kleinsten ab 3 Jahren

Peters und Paulines Bauernhof

Eine Box mit Magneten und Puzzlespaß für die Jüngsten, mit diesem netten kleinen Spiel halten Sie vor allem die jüngsten Spieler bei Laune.

Reisespiele für Kinder zwischen 6 und 9 Jahren

Folgende Spiele kennt fast jeder. Sie sprechen vor allem eine Altersgruppe von 6 bis 9 Jahren an.

Alles beisammen mit den 8 Reisespielen

Mehrere Fliegen mit einer Klappe schlägt man z.B. mit den „8 Reise-Spielen“, denn da ist wirklich alles an bekannten Klassikern dabei. Es gibt die Spielebox übrigens auch magnetisch. So können Familien prima am Strand spielen oder auf dem Campingtisch und überall, wo es einfach mal ein bisschen unbequemer sein sollte und ausreichend Platz fehlt. Ob Mühle, Schach, Halma, das beliebte Gänsespiel oder Mensch ärgere nicht, hier ist wirklich alles dabei, was der Spielemarkt an Klassikern so hergibt. Ein bis vier Spieler können mitspielen und jedes Familienmitglied dürfte hier sein Lieblingsspiel entdecken. Nicht jedes Spiel muss extra eingepackt werden.

Wie ein Klassiker: Halli Galli

Ebenfalls ein Klassiker dürfte mittlerweile „Halli Galli“ sein. Toll an dem Spiel, es braucht einfach wenige Regeln und setzt auf Reaktionsschnelligkeit. Auf den Karten sind ein bis sechs unterschiedliche Früchte abgebildet. Die Spieler decken jeweils eine Karte auf und es sollten fünf gleiche Früchte offen auf dem Tisch liegen. Dann schnell die Klingel betätigen, das macht natürlich den Kindern besonders viel Spaß. Wer als erster die Glocke betätigt, der bekommt die Karten und wer am meisten Karten am Ende in der Hand hält? Richtig, der gewinnt! Ein Spiel für die ganze Familie, allerdings nicht für die ganz Kleinen, da man aber hier nicht lesen muss, können auch schon jüngere Kinder mitspielen.

Spiele für Kinder ab 8 Jahren

Auch (fast) ein Klassiker: Qwixx

Ein bekanntes Würfelspiel ist Qwixx, das dürften die meisten kennen. Hier müssen die Spieler viele Zahlen in vier farbigen Reihen ankreuzen und auf das Würfelglück hoffen. Platzbedarf hat das Spiel wehr wenig, deshalb eignet es sich auch prima für unterwegs. Hierzu sollten die Kinder mindestens 8 Jahre alt sein.

Noch mal!

Ebenfalls für Kinder ab 8 eignet sich „Noch mal!“ Hier sollen die Kästchen auf dem eigenen Spielfeld so mit Kreuzen gefüllt werden, dass sich schnell Spalten oder Kästchen gleicher Farbe füllen. Dabei wird ein Farb- und Zahlenwürfel kombiniert. Dazu gehören Glück, Geschick und Strategie. Das Spiel lässt unzählige Kombinationen zu und ist immer wieder spannend. Für dieses Spiel sollten die Kinder auf jeden Fall mindestens 8 Jahre alt sein. Auch dieses Spiel benötigt wenig Platz und macht immer wieder von Neuem Spaß.

Wer kennt es nicht UNO?

Ebenfalls mittlerweile ein Klassiker und wohl das beliebteste Kartenspiel für die ganze Familie. Allerdings verliert es einfach nie seinen Reiz und es lässt sich immer wieder spielen. Klein ist die Verpackung auch noch, so passt es wirklich in jeden Urlaubskoffer, selbst bei einer Flugreise. Es ist eine Mischung aus Reaktionsspiel, strategischer Überlegung, logischen Denken, die Kinder lernen Zahlen und Farben und klar ein bisschen Glück ist auch dabei, denn welche Karten man nun zieht, das steht in den Sternen, also braucht es da auch ein bisschen Glück. Verschiedene Aktionskarten machen es immer wieder von Neuem spannend. So muss man manchmal zusätzlich zwei oder vier Karten ziehen. Oder eine Runde pausieren oder plötzlich geht das Spiel rückwärts. Langweilig wird es jedenfalls nie. Und es können bis zu zehn Spieler mitmachen, so dass entweder die Großfamilie spielt oder die Kinder einfach Freundinnen und Freunde einladen.

UNO-Junior-Variante

Übrigens gibt es für jüngere Kinder auch noch die UNO Junior-Variante mit Zahlen und Tiermotiven, da haben auch schon jüngere Spaß daran.

Schwarzer Peter

Ebenfalls für Jüngere eignet sich „Schwarzer Peter“. Das ist ein beliebtes Kartenspiel, das kleine Kinder ebenfalls spielen können, hier gibt es ganz viele Varianten an Bildmotiven, es lässt sich aber auch mit ganz einfachen Spielkarten wie Skatkarten spielen. Für Kinder sind die Motivkarten natürlich um einiges spannender. Jeder Spieler bekommt eine bestimmte Anzahl Karten – sechs Karten reichen, wenn kleinere Kinder mitspielen – und dann gilt es, Paare zu finden. Vom Stapel müssen weitere Karten gezogen werden. Am Ende bleibt der Schwarze Peter über, der bekommt dann einen Minuspunkt oder einen Strich ins Gesicht oder was auch immer. Wer am Ende am meisten Punkte, Striche hat, ist der Verlierer.

Spiele für 2 Personen: Patchwork

Nicht immer hat die ganze Familie wirklich Lust zu spielen und am Ende gibt es nur zwei. Was dann tun? Viele Spiele funktionieren zwar auch zu zweit, sind dann aber oft nicht so spannend wie mit mehreren Mitspielern. Dafür eignet sich ein Spiel namens „Patchwork“. Hier wird das alte Kunsthandwerk des Patchworkens als Basis genommen. So ist das Spielfeld eine Decke und das Geld sind Knöpfe, dazu kommen Stoffflicken, die unterschiedlich verarbeitet sind. Gezahlt wird in Knöpfen. Das Spiel geht auch auf Zeit. Auch hier können Kinder ab 8 Jahren schon spielen und es macht Spaß.

Spiel für 1 Person: The Game

Ein witziges Spiel, das 2015 auch einmal zum Spiel des Jahres nominiert wurde, ist „The Game“. Es basiert auf dem beliebten Patience-Spiel und kann von einem bis fünf Spielern gespielt werden. Sollte sich also im Urlaub mal kein Mitspieler finden, dann ist dieses Spiel ideal. Ebenfalls bekannt und beliebt und für den Koffer geeignet ist das Spiel „Ganz schön clever“. Ebenfalls ein Würfelspiel, das viel Taktik braucht und alle Spieler miteinbezieht.

Tipp: Wer Spiele nicht unbedingt kaufen möchte, findet auch in der Stadtbibliothek oder Mediathek meist einen reichen Fundus an Spielen. Allerdings darf hier natürlich nichts verloren gehen, also gut aufpassen. Hier lässt auch mal das ein oder andere Spiel, bei dem man sich nicht so sicher ist, ob es am Ende gefällt, einfach ausprobieren. Kaufen kann man es dann ja immer noch, wenn alle Familienmitglieder Spaß daran finden.