Zurück

Alster-Schwimmhalle in Hamburg

Hamburg

Alsterschwimmhalle Hamburg: Citynah liegt die Alsterschwimmhalle im Stadtteil Hohenfelde östlich der Außenalster. Das größte Hallenbad der Stadt besitzt eine 50-Meter-Bahn, einen Sprungbereich, eine Riesenrutsche und ein Außenbecken. Wegen seines auffälligen Daches wird das Bad auch liebevoll „Schwimmoper“ genannt. [ab Babyalter]

In der Alsterschwimmhalle in Hamburg wurden schon zahlreiche nationale und internationale Wettkämpfe ausgetragen.

Vor allem ambitionierte Schwimmer kommen in der Alsterschwimmhalle auf ihre Kosten. Die Ausweisung von Extrazonen für Tempo- und Rückenschwimmer kommt ihnen besonders entgegen. Doch auch Kinder finden ihren Spaß in der Halle mit dem hohen Dach.

Der Sprungturm bietet Gelegenheit, aus verschiedenen Höhen ins Wasser zu hüpfen. In 1, 3, 5, 7 1/2 und 10 Metern befinden sich Sprungbretter oder Plattformen. Die Riesenrutsche ist 75 Meter lang und auch schon für jüngere Kinder geeignet. Das Nichtschwimmerbecken besitzt außerdem zwei kleine Rutschen für die Jüngsten.

Das runde Außenbecken ist nicht nur im Sommer ein Anziehungspunkt für alle, die an der frischen Luft schwimmen wollen. Viele Liegestühle laden zum Verweilen ein. Babybecken, Whirlpool und Sauna sind weitere Angebote in der Alster-Schwimmhalle.