Zurück

IGA-Park Rostock

Mecklenburg-Vorpommern

IGA Park Rostock: Im Jahre 2003 fand die Internationale Gartenbauausstellung in Rostock statt. Aus ihr ging der IGA Park hervor, der am Ufer der Warnow auf 100 Hektar zu Erkundungen in der Natur einlädt. Viel gibt es zu entdecken: einen chinesischen und einen japanischen Garten, einen Weidendom, einen Strandspielplatz und unzählige Kletter- und Spielmöglichkeiten. [ab Babyalter]

Land und Meer sowie ihre Farben Grün und Blau sind die zentralen Elemente im IGA Park in Rostock.

Der westliche Bereich des Iga Parks Rostock liegt in der Nähe der Messehalle. Hier prägen Staudenbeete, der Rosenhang und eine Vielfalt von Frühlings- und Sommerblumen das Bild. Auf dem Inselspielplatz toben sich die jungen Gäste immer wieder gerne aus. Zwei Brücken führen in den mittleren Teil des Geländes.

Hier finden sich die Sport- und Schiffsarena, die Parkbühne, weitere großzügige Blumenbeete und der Weidendom. Die grüne Kirche ist 52 Meter lang und besitzt eine Kuppelhöhe von 14 Metern. Hier finden nicht nur Gottesdienste statt, sondern auch andere Veranstaltungen wie ein Sommerfest oder musikalische Darbietungen.

Maritim geht es zu im östlichen Teil, denn hier befindet sich der lange Strand der Warnow. Das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum lädt ebenso zu einem Besuch ein wie die maritime Freilichtausstellung und die Museumsflotte. Die Nationengärten zeigen hingegen Gartenkunst und typische Bauten aus China, Japan, Griechenland, den Niederlanden oder Griechenland.

Auch in den Rostocker Gärten gibt es einiges zu bestaunen. Da lädt ein „Fern-Seh-Garten“ zu geruhsamen Betrachtungen ein und im Garten des Kleinen Smutje warten lauter kleine Überraschungen. Piraten und Matrosen stehen im Mittelpunkt im Garten des Poseidon.

Auf einem Barfußpfad lassen Groß und Klein ihre Füße atmen und spüren den Untergrund ganz neu. Wer sich fit halten will, geht auf den Trimm-dich-Pfad. Ebenfalls sportlich geht es auf der neuen Wasserskiseilbahn zu, die im Sommer 2011 eröffnet wird. Wer gerne den kleinen Ball spielt, finder Minigolfbahnen vor. Die Miniatur-Modelle im Rosengarten zeigen hingegen einen  Querschnitt der herrschaftlichen Wohnsitze aus Kaisers und früheren Zeiten aus der Region.

Bei Hunger und Durst lockt das Mecklenburgische Hallenhaus täglich ab 11 Uhr in seine Pforten. Das Café am Weidendom lädt am Wochenende und an Feiertagen ein und die Offiziersmesse auf dem Traditionsschiff des Schifffahrtsmuseums hat in den Sommermonaten geöffnet.