Städtereise mit der Familie: Wien mit Kindern entdecken

Wien mit Kindern

Wien mit Kindern entdecken: London, Berlin und auch New York sind beliebte Ziele für Städtereisen mit der ganzen Familie. Warum aber nicht mal Wien mit Kindern erobern? Vieles, was Eltern in Österreichs Hauptstadt ansehen oder unternehmen wollen, begeistert auch den Nachwuchs. So kann man sich gemeinsam im Prater amüsieren, mit der Kutsche fahren oder Schloss und Tiergarten Schönbrunn besuchen.

Wien mit Kindern entdecken – Reisetipps für Familien

Charmant sind nicht nur die Wiener, sondern auch ihre Stadt. Familien fühlen sich hier rundweg willkommen. Wer Wien mit Kindern besucht, findet zudem eine riesige Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die allen Spaß machen.

Sightseeing

Wer zum ersten Mal nach Wien kommt, möchte sich gerne einen ersten Überblick über die Stadt verschaffen. Dafür gibt es gleich mehrere Möglichkeiten. Ganz klassisch lässt man sich in einem Fiaker durch die Straßen kutschieren. Eine günstigere Variante bietet die Vienna Ring Tram.

Mit der Straßenbahn der Linie 1 fährt man auf der Ringlinie einmal um die Kernstadt herum. Staatsoper, Burggarten, Hofburg und Burgtheater lassen sich so schon einmal von außen anschauen. Über die Sehenswürdigkeiten an der Wiener Prachtstraße informiert dabei ein eigenes Multimedia-System, für das für Kinder ein eigenes Hörprogramm erhältlich ist. Los geht es am Schwedemnplatz, die Rundfahrt dauert etwa 25 Minuten, Tickets gibt es direkt in der Tram.

Rundfahrten sind auch auf dem Schiff möglich. Mit der DDSG lässt sich zum Beispiel eine große Donaurundfahrt unternehmen. Rundfahrten im Bus sowie Hop-on-hop-off-Touren sind natürlich auch im Angebot, etwa von Vienna Sightseeing oder Red Bus City Tours.

Ab ins Museum

Warum nicht ins Museum? Im Zoom-Kindermuseum erfahren die Kleinen die Welt mit allen Sinnen. Hier dürfen sie forschen und spielen, begeben sich zum Zoom Ozean, ins Atelier, in die Mitmachausstellung oder ins Trickfilmstudio.

Rund um Musik dreht sich alles im Haus der Musik. Auch hier darf experimentiert, gespielt und geforscht werden. Sogar die Wiener Philharmoniker dürfen sie dirigieren! Kinderführungen gibt es samstags um 14 Uhr sowie sonntags um 10 und 14 Uhr.

An jedem ersten Sonntag im Monat gibt es in der Albertina Mitmachführungen für Familien. Ansonsten sind an der Kasse Rätselrallyes erhältlich.

Wer Saurier und Fossilien liebt, soltle das Naturhistorische Museum ansteuern. Hier gibt es auch ein Planetarium.

Königlich und kaiserlich

Schloss Schönbrunn und die Hofburg gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Wien. Schloss Schönbrunn gehört wie das historische Zentrum der Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Palast war zwischen 1749 und 1918 die Sommerresidenz des österreichischen Kaiserhauses. Für junge Besucher gibt es hier ein eigenes Kindermuseum „Schloss Schönbrunn erleben“. Hier dürfen sich die Kinder zum Beispiel barock verkleiden und erlernen die Fächersprache.

In der übrigen Zeit lebten die Kaiser und ihre Familien in der Hofburg. Hier sind heute eine Menge Museen untergebracht, darunter die Kaiserappartements, das Sisi-Museum und die Silberkammer. Im Angebot sind auch Kinderführungen durch die Privatgemächer der Monarchen. Infos zu beiden Angeboten gibt es unter Kaiserkinder.at.

Riesenrad fahren im Prater

Wer vom Wiener Prater spricht, denkt meist an den bekannten Vergnügungspark. Der Prater selbst ist aber eigentlich ein Gebiet an der Donau, das einst als königliches Jagdrevier diente. Es gibt hier viele Sportanlagen und Spazierwege und auch ein Planetarium. Der Vergnügungspark ist nur ein Teil des Praters – aber natürlich Hauptanziehungspunkt für Touristen.

Sein eigentlicher Name ist Wurstelprater. Neben dem Riesenrad, das einst das größte Riesenrad der Welt war, gibt es hier auch Achterbahnen, Karussells, Geisterbahnen, Autoscooter und Falltürme. Bezahlt wird an den jeweiligen Attraktionen, die man besuchen möchte, es gibt also keinen gemeinsamen Eintrittspreis.

Noch mehr Sehenswertes

Als Wahrzeichen von Wien gilt der Stephansdom, den die Wiener liebevoll Steffl nennen. Aus der Türmerstube kann man Wien von oben begucken und auch ein Kinder-Audioguide ist erhältlich.

Im Schlosspark Schönbrunn warten noch weitere Attraktionen. So gibt es einen Irrgarten und ein Labyrinth, den tollen Labyrinthikon-Spielplatz und natürlich den Tiergarten. Er ist der älteste noch bestehende Zoo der Welt. Hier gibt es Eisbären, Orang-Utans, Rote Pandas, Tiger, Gürteltiere, Koalas und noch viel mehr spannende Tiere!

Infos

Weitere Informationen gibt es bei der Tourist-Info Wien:
Albertinaplatz/Maysedergasse
1010 Wien
Täglich 9–19 Uhr
und unter www.wien.info.