Zurück

Das Wassermuseum in Berlin

Berlin

Wassermuseum in Berlin: Im Wassermuseum in Berlin besuchen die Familien kein klassisches Museum, sondern eine Aktivwerkstatt, in der sich alles um das Wasser dreht. Sie erfahren etwas über Wasserkreisläufe und werden selbst aktiv. Wie z.B. wird eigentlich die Badewanne gefüllt? [ab 4 bis 14 Jahre]

In der Wasserwerkstatt Berlin im Wassermusem in Berlin gibt zahlreiche Aktivitäten rund ums Wasser.

Die Wasserwerkstatt im Wassermuseum in Berlin ist von der Grundidee her ein mobiles Musem, das mit verschiedenen Aktionen und Projekten rund ums Thema Wasser an verschiedenen Standorten zu buchen ist. Mit der Wasserwerkstatt in der Dillenburger Straße gibt es aber auch einen festen Platz, an dem die Familien ganz viel über das Wasser erfahren und selbst aktiv werden.

Die Kinder setzten in der WasserWerkstatt im Wassermuseum in Berlin einen Wasserkreislauf in Gang. Sie sehen, wie fast von selbst dadurch neue Wasserverbindungen entstehen. Hierbei achten sie darauf, dass kein Wasser bei seinem Weg durch Schläuche, Rohre oder Rinnen verloren geht.

In der Erfinderwerkstatt hämmern die Kinder, sie sägen und bohren und machen sogar schon ihre ersten Entwürfe. Das Ergebnis sind dann z.B. eigene Schiffsmodelle, Wasserräder, Flöße, U-Boote oder andere Erfindungen. Nur ums Wasser muss es sich drehen. Die verschiedenen Spielstationen und die Taströhren ermöglichen den Kindern, sich dem Thema Wasser einmal anders zu nähern auf eine andere Art zu begreifen.

Für Schluklassen und Gruppen gibt es besondere Angebote im Wassermuseum und sogar einen Kindergeburtstag können die Kinder hier feiern. Hierfür müssen sich die Kinder aber auf jeden Fall anmelden.

Die WasserWerkstatt befindet sich auf dem Gelände der Gartenarbeitsschule Wilmersdorf. Die Familien erreichen das Wassermuseum über die U3 Breitenbachplatz und laufen von dort aus ca. 5 Minuten zu Fuß.