Ausflüge planen 2020 – Familienplaner

Familienplaner

Ein Ausflug mit der ganzen Familie macht Spaß oder kann Spaß machen. Vorausgesetzt immer, die Planung stimmt. Nicht immer sind die Termine auch schon einer Kleinfamilie unter einen Hut zu bringen, zu viel steht oft zu unterschiedlichen Zeitpunkten an. Und wann ist endlich mal Zeit für Gemeinsamkeiten? Gute Planung bringt Licht ins Chaos und wie, das zeigen wir Ihnen!

Ausflüge planen 2020: So klappt`s ganz ohne Chaos

Ist Ihnen das auch schon passiert? Sie planen einen Familienausflug ins nächst gelegene Freizeitbad, packen Badehosen, Handtücher, Sonnencreme, Spielsachen und Bücher ein und plötzlich steht der Sohnemann vor der Tür, er muss zum Fußballspiel am Sonntag. Chauffeurdienste eingeschlossen. Termin verschwitzt. Das Spiel ist selbstverständlich lebensnotwendig und ohne ihren Sohn in der Position des Innenverteidigers das Spiel seiner Mannschaft schon gleich verloren, der Abstieg garantiert und die Häme seiner Fußballkameraden gleich mit verordnet. Welche Mutter oder welcher Vater können hier die Planung des Familienausflugs durchsetzen? Wohl keiner so wirklich. Um solchen Situationen aus dem Weg zu gehen, eignet sich ein Instrument zur Planung. Einmal zur gemeinsamen Ausflugs- und Freizeit- oder auch schon Ferienplanung.

Auch schon passiert, die Ferien liegen fest, wieder geht`s auf dem Campingplatz nach Spanien, Stellplatz gebucht. Doch das Ferienabenteuer kollidiert mit dem 13. Geburtstag der besten Freundin der Tochter. Die Einladung gibt es seit vier Jahren, der Raum ist seit Geburt des Kindes schon gemietet und der süße Nachbarssohn wurde auch eingeladen, die beste Gelegenheit, die sich für die Tochter je bieten wird. Und an diesem Tag soll sie mit Eltern und kleinem Bruder in Spanien campen? Eine Reise auf den Mond wäre nahe liegender. All diese Fälle sind nicht an den Haaren herbeigezogen, es handelt sich um Dramen, die sich in jeder Familie leicht abspielen können. Doch wie Ordnung in das Planungschaos bringen, ohne dass sich einer oder eine benachteiligt fühlt?

Die Lösung für nahe liegende Terminprobleme: der Familienplaner

Für Familien eignet sich ein so genannter Familienplaner. Ein Kalender, der mit unterschiedlichen Rubriken ausgestattet ist, und mit dessen Hilfe die gesamte Freizeit der Familie problemlos gestaltet werden kann. So wird sofort ersichtlich, wann ein gemeinsamer Ausflug, ein Kurztrip mit der Familie oder auch der lang ersehnte Familienurlaub durchaus machbar ist. Und Überschneidungen bei wichtigen Terminen werden gleichmal auch vermieden. Ein solcher Planer eignet sich auch optimal für Wohngemeinschaften oder letztlich alle Gemeinschaften, die einen Planungsbedarf haben. Und wer hat das heutzutage nicht?

Den Geburtstag nicht mehr vergessen: der Geburtstagskalender

Mit einem Kalender behalten Sie den Überblick übers ganze Jahr. Ferien der Kinder, Feiertage usw. alles schon drin. Ob Schulausflug, Fußballwochenende, Besuch bei Tante Erna, Übernachtung in der Kita, lauschiges Schlemmermenü im Lieblingsrestaurant am Hochzeitstag oder Geburtstagsfest der besten Freundin, tragen Sie am besten schon einmal die feststehenden Termine ein. Wer seinen Lieben auch noch unterschiedliche Farben zuordnet, wird im Zweifelsfall schneller fündig. Für größere Familien empfehlen sich größere Kalender. Ein Geburtstagskalender kann natürlich immer parallel geführt werden, da Geburtstage sich prinzipiell aber nur selten ändern, empfiehlt sich ein Dauerkalender. Mit Fotos Ihrer Lieben wirkt dieser umso persönlicher. Nie wieder vergessen Sie den Geburtstag der wichtigsten Personen in ihrem Leben, denn die werden genau in die Monate gebannt, an denen sie Geburtstag haben.

Familienplaner: Überblick über die Gesamtplanung des Jahres

Mit einem Familienplaner haben Sie eine ideale Ausgangsbasis für die Gesamtplanung des Jahres und das für alle Familienmitglieder. Auch der Hund erhält hier seinen Platz. Tierarzttermine mit Impfungen, Hundeschule, Treffen mit Hundefreund oder Freundin, Agility-Termine, all diese gehören selbstverständlich dazu.

Am besten setzt sich zu Beginn des Jahres die ganze Familie zusammen und die bekannten, fest stehenden Termine werden gemeinsam vermerkt. Die Zeitfenster für gemeinsame Unternehmungen kristallisieren sich hierbei schnell heraus. Auch die Ferientermine können schon einmal definiert und bewegliche Feiertage eingetragen werden. Im Anschluss erfolgt die Recherche, wohin es gehen soll. Wertvolle Tipps für die Urlaubsplanung erhalten Sie in diesem Artikel der der Süddeutschen. Oder soll es erst einmal eine gemeinsame kurze Radtour sein, um die neuen Räder mal auszuprobieren, auch dies kein Problem. Besuch der Großmutter? Wann sind alle da, wann hätten alle mal ein Stündchen Zeit?

Treffen Sie die Auswahl mit den schönsten Fotos des vergangenen Jahres und machen Sie diese Fotos gleich mal zur Basis der Jahresplanung fürs kommende Jahr. Damit haben Sie nicht nur die ersten Bilder „verräumt“, sondern können gleich die Planung für die folgenden Wochen und Monate sinnvoll gestalten.

Rufen Sie im Zweifelsfall den Familienrat zusammen

Wer solche Termine vorab plant, spart sich Nerven. Wissen alle um den anstehenden Termin Bescheid, angenehm oder nicht, jedes Familienmitglied kann sich rechtzeitig informieren.
Stehen ganz wichtige Termine an, sollte eine kurze Bekanntgabe im Familienrat obligatorisch sein, auch damit geht man späteren unliebsamen Überraschungen aus dem Weg. Der Kalender sollte für alle gut zugänglich hängen, am besten in der Küche oder dem Flur.

Schauen Sie regelmäßig am Anfang der Woche in den Kalender, so lässt sich auch ein Termin zur Not noch absagen oder verschieben, sollte es einmal gar nicht anders gehen.

Falls Sie noch Ideen für die nächste Urlaubsplanung suchen, finden Sie hier auch weitere Infos auf Familienkultour genauso wie viele wertvolle Tipps für den nächsten Familienausflug.

Urlaubsplanung mit Kindern: Planen Sie rechtzeitig!