Zurück

Astrid Lindgren Bühne im FEZ Berlin

Berlin

Astrid Lindgren Bühne im FEZ Berlin: Wer kennt sie nicht, die Astrid Lindgren? So wurde zu Beginn des Jahres 2007 aus Anlass des 100. Geburtstags von Astrid Lindgren das traditionelle FEZ-Theater in die Astrid Lindgren Bühne umbenannt. So spielt sich der Michel auch in der Saison 2009 immer wieder in die Herzen der Familien. [ab Kleinkindalter]

Astrid Lindgrens Geschichten von Michel aus Lönneberga zählen zu den beliebtesten Kinderbuchklassikern.

Die Astrid-Lindgren-Bühne bringt die Geschichte Astrid Lindgrens in der Textbearbeitung von Eva Blum auf die Bühne, inszeniert von Ikaruspreisträger 2006, Matthias Witting, mit Falk Berghofer und Eva Blum in den Hauptrollen. Die Musik liefert gleichfalls Matthias Witting, einst musikalischer Leiter am Grips-Theater und bekannt durch die Musik der ?Linie 1?.

So spielte sich der von der Astrid Lindgren Bühne produzierte Michel aus Lönneberga mittlerweile in die Herzen der Familien und die Astrid Lindren-Bühne präsentierte ihren ?Michel? immer wieder.

Die Astrid-Lindgren-Bühne präsentiert Theater für Kinder. Kinder lernen hier Charaktere kennen, die Selbstbewusstsein, Neugier, Übermut und Abenteuerlust verkörpern. Sie möchte Kindern und Jugendlichen verschiedene künstlerische Ausdrucksformen nahe bringen und kulturelle Interessen bei ihnen wecken.

Auf der Astrid-Lindgren-Bühne zeigen vor allem professionelle Künstler, aber auch Kinder- und Jugendamateurgruppen aus Musik-, Ballett- und allgemeinbildenden Schulen ihre Inszenierungen.

Die Astrid Lindgren Bühne versteht sich neben Ihrer Eigenproduktion vorwiegend als Gastspielbühne. Bei der Stückeauswahl der Gastpiele orientiert sich die Bühne thematisch an den Unterrichtsinhalten der Kitas und Grundschulen.

Die Astrid-Lindgren-Bühne präsentiert auch 2011 viele Stücke, die in ihrem umfangreichen Repertoire die ganze Vielfalt des Theaters zeigen. Seit Sommer 2008 ist mittlerweile auch die beliebte Pippi Langstrumpf mit auf der Bühne dabei.

Den aktuellen Spielplan finden Sie unter www.astrid-lindgren-buehne.de