Zurück

Halbachhammer in Essen

Nordrhein-Westfalen

Halbachhammer in Essen: Der Halbachhammer liegt im westlichen Teil des Waldparks in Essen. Eltern und Kinder besichtigen hier eine ehemalige „Hammerhütte“. Die um 1900 stillgelegte Anlage verband einen aufeinander bezogenen Hütten- und Schmiedeprozess. Kinder erleben bei Schauvorführungen diese seltene Technik live mit. [ab Kindergartenalter]

Der Halbachhammer in Essen demonstriert Eltern und Kindern eine seltene Schmiedetechnik an einem Originalschauplatz.

Eltern und Kinder finden den Halbachhammer heute im Nachtigallental in Essen unweit der Margarethenhöhe. Ursprünglich war die Anlage in Weidenau an der Sieg beheimatet. Er ist eine Schenkung von Gustav Krupp von Bohlen und Halbach an die Stadt Essen. Der Halbachhammer ist eine von fünf Aussenstellen des Ruhr Museums.

Der Halbachhammer in Essen führt den Familien eindrucksvoll die damalige Technik vor. Frischen, Schmieden, und Formen von Halb- und Fertigprodukten fanden damals unter einem Dach statt. Eltern und Kinder betrachten hier das Hammerwerk mit dem 300 kg schweren Kopf des Aufwerfhammers. Anschließend beobachten sie wie ein Wasserrad die Windanlage antreibt. Diese besteht aus zwei Blasebälgen, die im Wechseltakt arbeiten und das Schmiedefeuer mit Luft versorgen.

Das Ruhrlandmuseum veranstaltet am Halbachhammer regelmäßig spannende Schauvorführungen, bei denen Eltern und Kindern diesen seltenen Schmiedevorgang live miterleben.