Zurück

Der Treptower Park in Berlin

Berlin

Treptower Park: Der Treptower Park ist ein Naherholungsgebiet der Stadt Berlin und liegt im südlichen Teil Treptow-Köpenick. Neben den Erholungsmöglichkeiten auf den umfangreichen Grünflächen haben die Familien auch Gelegenheit, ein kulturelles Angebot zu nutzen und erlangen Einblicke in verschiedene geschichtliche Besonderheiten. [ab Babyalter]

Im Treptower Park finden Familien viele Angebote, die sie für einen Ausflug nutzen können.

Der 1876 durch den Städtischen Gartendirektor Johann Gustav Meyer entstandene Treptower Volkspark in Berlin liegt im Süden der Stadt, direkt an der Spree und grenzt an den Plänterwald. Der Park gilt heute als beliebtes Naherholungsgebiet und Ausflugsziel für Familien mit Kindern. Seine Bekanntheit erlangte er durch die 5000 beerdigten sowjetischen Soldaten und das Sowjetische Ehrenmal, das ihnen und allen gefallenen sowjetischen Soldaten zu Ehren, auf einem Mausoleum von etwa 100.000 m² Fläche errichtet wurde. Der Molecule Man und das Treptower Building stechen ebenfalls sofort ins Auge.

Die Familien spazieren im Treptower Park an der Spree entlang und die Kleinen düsen auf ihren Rädern voran oder sie beobachten die anlegenden und abfahrenden Ausflugsschiffe im Hafen. Für manche ist der Karpfenteich das Ziel, den sie umrunden oder an dem sie die Pflanzen- und Tierwelt beobachten. Die vielen Wiesen eigenen sich hervorragend dazu, auf Decken auszuruhen, zu lesen oder zu picknicken. Der Nachwuchs mag es ein bisschen aktiver, spielt mit kleinen Bällen oder nutzt Sportgeräte wie Federball, Familytennis oder einfach den Fußball, wohingegen Familien mit kleinen Babys die Schatten der Bäume nutzen und besonders an Wochenenden die Seele baumeln lassen. In der warmen Jahreszeit lockt auch die Möglichkeit einer Tretbootfahrt auf der Spree.

Die heutige „Insel der Jugend“ unterlag schon mehreren Namensänderungen. Sie kann von den Familien über die 1915 erbaute Abteibrücke, einer Fußgängerbrücke, erreicht werden. Zu DDR-Zeiten wurden auf der Insel viele Konzerte veranstaltet die teils kostenlos zugänglich waren. Auch heute ist das kulturelle Angebot umfangreich. Ein Freiluft-Kino und ein Café ziehen hier eher die Erwachsenen an. Wohingegen der „Zenner“, ein Biergarten im Treptower Park, der von seiner Terrasse aus einen tollen Blick auf die Insel der Jugend bietet, auch für die Kinder nicht uninteressant ist. Zumal hier Mama und Papa gemütlich bei einem Getränk sitzen und ihre Sprösslinge etwas abseits beim Toben im Auge behalten können. In dem mehr als 100 Jahre alten Gebäude finden ebenfalls häufig Veranstaltungen statt.

Die Archenhold-Sternwarte, die älteste Sternwarte Deutschlands, steuern im Treptower Park alle Eltern und Kinder an, die sich für die Astronomie, Zusammenhänge zwischen Erde und Mond und alle relevanten Bereiche unseres Sternenhimmels interessieren.

Erreichbarkeit: Der Treptower Park an der Spree ist mit der S-Bahn (S41, S42, S8, S9, S85), dem Bus (104, 166, 167, 194, 265, 365) und mit dem Ausflugsschiff erreichbar.