Zurück

Die Kristallhöhle von Kubach

Hessen

Glitzernd liegt die Kubacher Kristallhöhle vor den Besuchern und verzaubert Eltern und Kinder gleichermaßen. Ein Familienausflug zur Kristallhöhle bietet die Möglichkeit durch eine Schauhöhle zu gondeln, das Höhlenmuseum zu besichtigen oder sich im Freilichtsteinemuseum schlau zu machen. [ab Kindergartenalter]

Die Kubacher Kristallhöhle lohnt einen Familienausflug. Eltern und Kinder beschäftigen sich hier auf spannende Weise mit der Erdgeschichte.

Die Kristallhöhle Kubach ist nicht die einzige Schauhöhle in Deutschland aber die einzige Kristallhöhle. Mit der 30 Meter hohen Halle punktet sie nochmals als höchste im Lande. Das Kalkgestein darin ist bereits 350 Millionen Jahre alt und verbreitet durch die glitzernden Tropfen und Perlen eine geheimnisvolle Atmosphäre. Die Gänge der Kubacher Kristallhöhle enstand währden der Eiszeit und wurde nach einer gezielten Suche entdeckt. 1974 erstmals betreten und in den darauffolgenden Jahren erschlossen wurde sie 1981 für die Öffentlichkeit zugänglich.

Kristallhöhle von Kubach

Während einer 45minütigen Führung durch sachkundiges Personal, gehen die Besucher durch die Gänge, lauschen Geschichten aus alten Tagen, zählen vielleicht die 347 Stufen bis zum Abstieg in die Höhle, hören von der Entstehung der Höhle und bekommen Einblicke in unsere Erdgeschichte. Interessant sind hierbei auch die verschiedenen Methoden, die für die Suche nach der Höhle angewendet wurden. Darüber gibt auch das Höhlenmuseum genauere Auskunft.

Die Kristallhöhle in Kubach

Wer sich gerne mit den verschieden Gesteinsarten, die es gibt, auseinandersetzt, der findet im Freilichtsteinmuseum ausgiebig Gelegeheit dazu, sich durch verschiedene Epochen zu arbeiten. Bunte Beschilderungen geben genaue Auskunft zu den Fundstücken. Imposante 12 Tonnen Gesteinsblöcke sind hier angeordnet, wie auch kleineres Gestein. In der Höhle bleibt die Temperatur das ganze Jahr über bei etwa 9 °C. Empfehlenswert ist daher, unbedingt warme Kleidung anzuziehen und auch festes Schuhwerk zu tragen.