Zurück

Zoo-Aquarium Berlin

Berlin

Zoo-Aquarium Berlin: Das Zoo-Aquarium in Berlin lockt viele Familien zu jeder Jahreszeit an. Ungefähr 4.500 Tiere sind im Schaubereich, der Aufzuchtstation und dem Landschafts- und Haibecken zu sehen. Die Familien erkunden Korallenbecken, beobachten Zitteraale. Auch die Reptilienabteilung mit der Krokodilhalle ist eine große Attraktion. [ab Kindergartenalter]

Das Zoo-Aquarium Berlin können die Familien auch unabhängig von einem Zooaufenthalt besuchen.

In den drei Bereichen der Abteilung „Fische“ im Zoo-Aquarium Berlin entdecken die Familien etwa 4500 Tiere, die sich auf 400 Arten verteilen. Die größte Abteilung des Zoo-Aquariums umfasst allein im Altbau ca. 72 Aquarien von unterschiedlicher Größe bis zu einem Volumen von 12.000 Litern. Hier gibt es exotische Fische, die vor der kalifornischen Küste leben, Fische des Roten Meeres, des Indopazifiks oder des australischen Riffes. Aber auch Arten, die die Flussregionen Südamerikas und Südostasiens besiedeln, sind im Zoo-Aquarium in Berlin zu entdecken.

Doch neben aller Exotik sind heimische Fische ebenso im Zoo-Aquarium Berlin zu finden. So mancher kapitaler Karpfen tummelt sich im Süßwasseraquarium des Altbaus im Aquarium.

Zoo-Aquarium in Berlin

Die Aufzuchtstation im Zoo-Aquarium Berlin kümmert sich um junge Seepferdchen, Anemonenfische, Grundeln und Katzenhaibabies. Auch die Quallenaufzucht ist ein ganz wichtiger Schwerpunkt im Zoo-Aquarium Berlin. Hierin hat der Zoo sogar Weltruf erlangt und nimmt eine wichtige Vorreiterrolle ein. Die Hauptarbeit der Quallenaufzucht findet allerdings hinter den Kulissen statt. Magischer Anziehungspunkt im Zoo-Aquarium Berlin ist natürlich immer wieder das Haibecken mit seinen Schwarzspitz-Riffhaien.

Die Reptilienhalle im 1. Obergeschoss im Zoo-Aquarium Berlin ist ebenfalls eine große Attraktion. Wer weiß schon, dass diese Krokodilhalle bei ihrer Eröffnung im Jahr 1913 das erste Tiergehege der Welt gewesen ist, das Besucher begehen konnten. Terrarien mit Schlangen, Echsen, Schildkröten gibt es hier genauso zu entdecken wie die Riesenschlangen-Anlage. Auch in der Reptilienabteilung gibt es wieder eine spezielle Nachzuchtstation.

Die Amphibien bewohnen dann eine eigene Abteilung in der obersten Schauetage des Zoo-Aquariums Berlin. 500 Amphibien in 42 Arten gibt es hier zu entdecken.

Ja und für Insektenliebhaber hat es auch noch einen eigenen Bereich im Zoo-Aquarium Berlin. Im Insektarium lebt eine Auswahl verschiedener Gliedertiere in insgesamt 35 Terrarien. Nur ein Bruchteil der im Zoo-Aquarium insgesamt gehaltenen 1815 Insekten in 35 Arten sowie 449 Spinnentieren in weiteren 32 Arten finden hier Platz.

Ein ganz besonderes Erlebnis für Kinder sind übrigens die Nachtführungen mit Taschenlampen, die im Zoo-Aquarium Berlin angeboten werden, allerdings nur in den Wintermonaten. Auch einen Kindergeburtstag können die Kinder im Zoo-Aquarium Berlin feiern.

Einen Besuch im Zoo-Aquarium Berlin können die Familien auch unabhängig von einem Zooaufenthalt planen. Das Zoo-Aquarium liegt an der Budapester Straße am Rande des Zoologischen Gartens und kann mit diesen auch kombiniert besucht werden. Es gibt Einzeltickets und Kombi-Tickets mit dem Zoo Berlin.