Zurück

Bergtierpark Fürth Erlenbach

Hessen

Bergtierpark Fürth-Erlenbach: Im Tierpark Fürth-Erlenbach erleben Eltern und ihre Kinder Gebirgstiere aus fünf Kontinenten. Besonders viel Spaß haben die Kinder im Streichelgehege. Hier füttern und streicheln sie die Jungtiere. Gleichzeitig entdecken die Familien einige unbekannte Tierarten. Was bitte ist ein Skudde? [ab Babyalter]

Den Bergtierpark in Fürth-Erlenbach finden Eltern und Kinder inmitten des schönen Odenwaldes.

Inmitten der schönen Landschaft des Bergtierparks in Fürth-Erlenbach beobachten die Familien Tiere aus fünf Erdteilen. Dazu zählen zum Beispiel das Känguru, der Damhirsch und das Lama.

Papageien und Vögel haben ebenfalls im Bergtierpark ein Zuhause gefunden. Die Familien entdecken sie am Beginn des ca. 1 Kilometer langen Rundweges, der durch den Bergtierpark Fürth-Erlenbach führt. Vorbei geht es an Walliserziegen und Alpakas, Alpensteinböcke und Mufflons gibt es ebenso zu sehen.

Begeisterung bei den Kindern ruft das Hängebauchschwein hervor, dessen ursprüngliche Heimat in Vietnam liegt, sich im Bertierpark in Fürth-Erlenbach allerdings sichtlich wohl zu fühlen scheint.

Bergtierpark Fürth-Erlenbach

Die Kinder entdecken im Bergtierpark Fürth-Erlenbach unbekannte Tierarten wie Tahr, Skudde, Mara oder Margot. Beispielsweise ist die Mara ein Nagetier und stammt aus der Familie der Meerschweinchen. Tahre zählen zur Familie der Paarhufer. Die Skudde stammen aus der Familie der Heideschafe.

Besonders die Streichelgehege mit den Jungtieren wecken das Interesse der Familien. Die Kinder dürfen mit speziellem Futter die Tiere füttern. Das Futter kaufen sie am Eingang der Bergtierparks in Fürth-Erlenbach.