Zurück

Deutsches Meeresmuseum OZEANEUM in Stralsund

Mecklenburg-Vorpommern

OZEANEUM in Stralsund: Besucher des OZEANEUMS in Stralsund erleben auf einer Fläche von rund 8.700 m² die Meeresunterwasserwelt der Nord- und Ostsee und des nordatlan­tischen Polarmeers. Kinder bewegen sich im ?begehbaren Meer? zwischen meterhohem Seegras, tauchen unter Krabben hinweg und erleben so das Meer hautnah. [ab Kindergartenalter]

Auf Stralsunds Hafeninsel bildet das OZEANEUM neben dem NAUTINEUM und dem NATUREUM einen weiteren Standort des DEUTSCHEN MEERESMUSEUMS .

Das OZEANEUM in Stralsund ist zugleich Deutschlands größter Museumsneubau. Im ersten Gebäude befinden sich die Ausstellungen „Weltmeer – Die Vielfalt des Lebens“, „Die Ostsee“ und „Erforschung und Nutzung der Meere“. Hier präsentiert das Museum anhand herausragender Exponate anschaulich natur­kundliches Wissen. Einen großen Teil der Originale fertigt die hauseigene Präparation selbst.

Publikumsmagnete sind die knapp 50, zum Teil riesigen Meerwasseraquarien, die eine Reise durch die Unterwasserwelt der nördlichen Meere beschreiben: Die Entdeckungstour beginnt im Ostseeaquarium mit dem Hafenbecken. Durch den Strelasund, über die Kreideküste bis hin zur Schärensee erlebt der Besucher die vielfältige Flora und Fauna des abwechslungsreichen Meeres vor unserer Haustür. In den Aquarien tummeln sich neben bekannten Fischarten – wie Flunder oder Plattfisch – auch ungewöhnliche Tiere wie die Wollhandkrabbe.

Wahrlich atemberaubend sind die „1:1 – Riesen der Meere“: Über die gesamte Raumhöhe schweben Nachbildungen von Walen in Originalgröße. Das größte Exponat ist die Nachbildung eines Blauwals mit einer Länge von 26 Metern. Außerdem sind ein abtauchender Pottwal im Kampf mit einem Riesenkalmar, ein Schwertwal sowie ein Buckelwal mit Jungtier zu sehen. Dramaturgisches Highlight ist eine Licht- und Toninszenierung mit den tiefen, hunderte von Kilometer reichenden Tönen des Blauwals, den Gesängen des Buckelwals oder den Klicks der Pottwale, anhand derer sie ihre Beute in bis zu 3.000 Meter Tiefe aufspüren.

Das größte Aquarium im OZEANEUM, „Offener Atlantik“, fasst 2,6 Mio. Liter Wasser. Tausende Heringe und Makrelen ziehen an den Augen der Besucher vorbei, um sich blitzartig durch das typische Schwarmverhalten dem Zugriff der räuberischen Haie zu entziehen.

Auch Kinder kommen voll auf ihre Kosten: Die Ausstellung „Ein Meer für Kinder“ weckt mit Spiel- und Erlebnisstationen den Forscherdrang. Junge Museumsgäste erwartet im „Meer für Kinder“ ab April 2017 ein neuer spannender Erlebnisbereich.   Für die Museumspädagogik steht ein Kurs- und Laborraum zur Verfügung und gibt die Möglichkeit, Unterrichtseinheiten für Schulklassen durchzuführen.

Außerdem gibt es eine tollen Kindergeburtstag im OZENEUM oder im MEERESMUSEUM.