Urlaub in Dubai mit Kindern: Ab in die Wüste!

Dubai mit Kindern

Viele Eltern überlegen sich vielleicht, ob sie einen Urlaub in Dubai mit Kindern verbringen sollten. Das kann man nur mit einem klaren „Ja“ beantworten. Neben der beeindruckenden Architektur rund um das 828 m hohe Burj Khalifa lohnt ein Besuch eines Souks, ein Ausflug in den Wasserpark oder auch eine Wüstensafari. Unsere Autorin hat sich in Dubai umgesehen und berichtet hier von ihren persönlichen Erfahrungen und gibt Tipps. welche Sehenswürdigkeiten in Dubai mit Kindern lohnen. Einige Tipps für einen Familienurlaub in Dubai sind auch dabei.

Dubai ist aus verschiedenen Gründen ein lohnenswertes Reiseziel für Familien mit Kindern jeder Altersklasse.

Inhalt Dubai mit Kindern:

Planung der Familienreise nach Dubai
Sehenswürdigkeiten Dubai mit Kindern – Tipps und Ideen
Video über Dubai mit der Familie

Planung der Familienreise nach Dubai:

Vorbereitung der Dubaireise: Flüge, Reisedauer und Passports

Je nach Abflugort von Deutschland beträgt die Reisezeit ca. 5 bis 6 Stunden. Von Düsseldorf werden zum Beispiel Direktflüge angeboten. Erwachsene sollten einen Reisepass vorzeigen können, der noch mindestens sechs Monate gültig ist. Für Kinder empfiehlt es sich ebenfalls einen gültigen Reisepass (nicht nur Kinderpass) mitzuführen, da die Bestimmungen sich ständig ändern. Hier sollten Sie auf jeden Fall noch einmal die Bedingungen checken, bevor Sie eine böse Überraschung erwartet. Am besten direkt über das Auswärtige Amt.

Welche Währung gibt es in Dubai?

In Dubai zahlt man mit Dirham, wobei ein Dirham ungefähr 25 Euro-Cent entspricht. Hier auch noch einmal überprüfen, auch Wechselkurse ändern sich schnell. Man kann ohne Probleme vor Ort Geld tauschen, zum Beispiel in den Wechselstuben der großen Malls, die meist einen günstigeren Wechselkurs anbieten.

Wie ist das mit der Ortzeit in Dubai?

Wenn man im Winter nach Dubai fliegt, beträgt der Zeitunterschied drei Stunden, im Sommer nur zwei Stunden. Das ist vor allem mit Kindern sehr angenehm, da diese Zeitumstellung gut zu verkraften ist, auch wenn Sie Dubai mit Kleinkindern aufsuchen wollen. Auch dies ist tatsächlich problemlos möglich.

Das Klima in Dubai: Wann ist die beste Reisezeit für einen Familienurlaub in Dubai?

Es bietet sich an, während des hiesigen Winters bis Frühling den Wüstenstaat zu besuchen, da die Temperaturen dann angenehme 25-30 Grad Celsius betragen. Im Sommer muss man mit über 40 Grad Celsius Lufttemperatur rechnen, was besonders mit Kinder recht anstrengend werden kann. Deshalb auf jeden Fall die „kühlere Jahreszeit“ wählen.

Sehenswürdigkeiten Dubai mit Kindern – Tipps und Ideen:

Dubai verbindet man heute meist mit atemberaubender Architektur, weltgrößten Türmen, sündhaft teuren Hotels und weiteren Superlativen. Aber was war eigentlich vorher? Die Ursprünge sind heute noch zu sehen, wenn man am Dubai Creek, dem Meeresarm entlangstreift, der mitten durch die beiden Stadtteile Bur Dubai und Deira verläuft. Vor mehreren Jahrhunderten ließen sich hier die ersten Fischer und Perlentaucher nieder und bildeten erste Siedlungen. Eine Fahrt mit einer „Abra“, dem traditionellen Wassertaxi oder den „Dhows“, den handgefertigten Segelschiffen, ist eine schöne Gelegenheit, die Stadt zu erkunden.

Museumsdorf in Dubai: Auf den Spuren der Ahnen

Wenn man wissen möchte, wie es in der jüngeren Vergangenheit in Dubai aussah, bekommt im Heritage Village einen guten Einblick. Das Museumsdorf im Stil einer arabischen Siedlung zeigt die Geschichte und Kultur des Landes. Zu sehen sind nachgebaute Beduinenzelte, Windturmhäuser, Antiquitäten, Kunsthandwerk und Gewürzstände. Verschiedene Führungen  werden speziell für Kinder angeboten. Ein solcher Besuch lohnt sich.

Stadtteil Bur Dubai und Dubai Museum

Al-Fahidi-Fortrientalisches Flair erleben Besucher im Stadtteil Bur Dubai, wo sich das historische Bastakiya-Viertel befindet. Persische Händler ließen sich im 19. Jahrhundert an dieser Stelle nieder. Das Viertel wurde nach historischen Vorgaben mit den ursprünglichen Materialien Lehm, Muscheln und Kalkstein umfassend saniert. Wenn man durch die schmale Gassen spaziert, entdeckt man feine Verzierungen und arabische Architektur. Selbst die traditionellen „Klimaanlagen“ Dubais, die Windtürme, sind hier zu finden. Außerdem sehenswert sind das Dubai Museum und das Al Fahidi Fort.

Besonders bei Familien beliebt – die Souks in Dubai

Besucht man Dubai, gehört der Besuch eines Souks zum Pflichtprogramm. Auf den arabischen Märkten gibt es nichts, was es nicht gibt. Hier kann man das eine oder andere Schnäppchen erhaschen und die besondere Atmosphäre genießen. Die Souks verteilen sich über die ganze Stadt und haben verschiedene Schwerpunkte.
Der älteste und größte „Deira Old Souk“ oder „Spice-Souk“ befindet sich in Stadtteil Deira am Dubai Creek. Weiterhin findet man den Gold-Souk in Al Ras, Deira, den Bur Dubai Souk (Textilien) in der Al Fahidi Street, den Souk Madinat Jumeirah im Madinat Jumeirah Komplex und den Souk Al Bahar, der einen wunderschönen Ausblick auf das Burj Dubai bietet.

Freizeitparks in Dubai: Die Wasserparks in Dubai

Dubai ist bekannt für seine gigantischen Wasserparks. Zu den bekanntesten gehören der Wild Wadi Water Park und der Aquaventure Wasserpark im Hotel Atlantis. Gut, hier darf man berechtigerweise die Frage stellen, warum in einem Wüstenland solche Wassermassen verschwendet werden müssen.

  • Der Wild Wadi Waterpark befindet sich am Jumeirah Strand gleich neben dem berühmten Burj Al Arab. Insgesamt kann man sich hier auf 28 Wasserrutschen unterschiedlicher Länge und Höhe vergnügen. Sehenswert ist der 18 m hohe Wasserfall.
  • Hauptattraktion des Aquaventure Wasserpark im Hotel Atlantis The Palm ist die 30 m hohe „Ziggurat“, von dem aus sieben spektakuläre Erlebnisrutschen ausgehen. Ein weiteres Hightlight ist die „Leap of Faith“, wo Besucher in einer geschlossenen, durchsichtigen Röhre durch ein Haifischbecken rutschen.
  • Wer im Hotel Jumeirah Beach wohnt, hat Zugang zum flach abfallenden Strand, der besonders für Kinder viele Spielmöglichkeiten bietet. Abends kann man von hier aus sehr schön das Farbenspiel des Burj Al Arab beobachten.

Besonderes Highlight bei einem Dubai Urlaub mit Kindern: Tour durch die Wüste

Natürlich ist für die Kinder eine Jeep-Tour durch die Wüste der Renner. Diese Touren sind über viele Hotels und Reiseveranstalter direkt vor Ort buchbar. Hier ist die berühmte Sanddüne „Big Red“ oft ein gern genommenes Ausflugsziel.

Die besondere Architektur der Sehenswürdigkeiten in Dubai begeistert die ganze Familie

Burj Al Arab – innen: Dass in Dubai ein Super-Wolkenkratzer nach dem anderen aus dem Boden erwächst, ist vielen bekannt. Ganz anders ist es aber, diese Wunderwerke der Baukunst mit eigenen Augen zu sehen. Die Dimensionen sind im Fernsehen und auf Fotos nicht übermittelbar. Neben dem 828 m hohen Burj Khalifa, wo die Wasserspiele „Dubai Fountain“ täglich für viel Begeisterung bei Groß und Klein sorgen, sind die Palmeninseln, das berühmte Burj Al Arab und die Marina nur einige der sehenswerten Bauprojekte. Wer keine Höhenangst hat, wird den atemberaubenden Ausblick von der Aussichtsplattform „At the Top“ des Burj Khalifa bestimmt in vollen Zügen genießen.

Sicherlich sind damit noch längst nicht alle Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Dubai aufgzählt. Derer gibt es noch unzählige mehr. Dennoch bekommt hier einen kurzen Einblick in die Vielgestaltigkeit dieser Stadt, die Eltern und Kindern unvergessliche Momente bereiten werden.

Video über Dubai mit der Familie

Viele tolle Tipps für Dubai mit Kindern gibt es auch auf der Kinderweltreise und im Video dazu: