Zurück

Das Elektronikmuseum in Tettnang

Baden-Württemberg

Elektronikmuseum Tettnang: Tettnang, das ‚Klein-Silicon-Valley‘ der Elektronikbranche? Da darf ein Elektronikmuseum natürlich nicht fehlen. Das Museum zeigt auf zwei Ebenen historische Geräte der Funktechnik und Unterhaltungselektronik sowie Geräte der Mess- und Rechnertechnik, außerdem Lehrmittel und Experimente aus dem Bereich der Elektronik. [ab 9 Jahren]

Das Elektronikmuseum in Tettnang bietet anhand einzelner Ausstellungsstücke einen kleinen Überblick über die Elektronikgeschichte.

Das Elektronikmuseum in Tettnang zeigt eine breite Palette von Rundfunkgeräten – auch schon Geräte aus den 20ger Jahren des vergangenen Jahrhundert. Ein kleines und feines Museum, das vor allem einen interessantene Querschnitt bietet.

Ein Highlight bzw. ein besonderes Stück im Museum ist ein LOEWE-Radio mit der berühmten Dreifachröhre vom Radiopionier Loewe. Ein Pfarrer aus Wangen im Allgäu hat das Gerät dem Elektronikmuseum in Tettnang gestiftet.

Das Elektronikmuseum präsentiert weiter einen interessanten Querschnitt durch die Rechner-Landschaft. Aus den Generationen 1 und 2 – Röhrenrechner und Transistor-Rechnern – existieren hier einige Baugruppen, die den Besuchern präsentiert werden.

Ein weiterer Schwerpunkt des Elekronikmuseums in Tettnang liegt auf optisch ansprechenden und historisch interessanten Messgeräten.

Langfristig ist geplant, im Elektronikmuseum in Tettnang elektro-physikalische Phänomene in anschaulichen Experimenten darzustellen und für auch für den Laien nachvollziehbar zu machen. Ein wichtiges Ziel des Elektronikmuseum ist es, das Interesse gerade bei jungen Leuten an Naturwissenschaften und Technik zu wecken.

Das Elektronikmuseum befindet sich mit seinen Räumlichkeiten im Torschloss in zentraler Lage im Ortskern in Tettnang. Vom Bärenplatz aus ist das Torschloss nicht zu übersehen. Durch das Tor hindurch auf der rechten Seite geht’s zum Montfortmuseum und zum Elektronikmuseum.

Mit seiner Sammlung wird an die Industriegeschichte Tettnangs angeknüpft, das nach dem Zweiten Weltkrieg zum Standort für die Elektronik- und Automatisierungsbranche wurde mit Produkten aus den Bereichen von Messtechnik, Sensorik und dem Anlagenbau.

Tettnang liegt zentral zwischen Ravensburg und Friedrichshafen.