Zurück

Deutsches Museum in München – Technik und Naturwissenschaft

Bayern

Deutsches Museum in München: Das Deutsche Museum in München führt Familien zu regelmäßigen Zeiten kostenlos durch die verschiedenen Bereiche der Naturwissenschaft und Technik. Eltern und Kinder erhalten eine Einführung in den Bergbau, die Luft- und Schifffahrt, befassen sich mit Hochspannungsanlagen, Modelleisenbahnen oder mit Maschinentechnik und Raumfahrt . [ab 6 Jahren]

Alle Familien, die sich für Technik im Allgemeinen und im Speziellen interessieren, sind im Deutschen Museum in München an der richtigen Adresse.

Das Deutsche Museum in München bietet umfangreiche Dauerausstellungen in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik. Allen voran ist jene zur Geschichte des Museums selbst auch für Kinder interessant: Wie kam es eigentlich dazu, dass dieses Museum gegründet wurde? Im Deutschen Museum befasst man sich unter anderem mit Mathematik, Maßen und Gewichten, wie entsteht Papier und warum klingen Instrumente überhaupt? Der Mensch, die Technik und die Umwelt sind genauso Thema,wie die Architektur im Zusammenhang mit der Technik und dem Spiel.

Im Erdgeschoss des Deutschen Museums finden interessierte Kinder und Eltern eine umfangreiche Auswahl im Gebiet der Technik. Vom Wasserbau, Brücken- und Tunnelbau über die Schifffahrt, die Starkstromtechnik, die Werkzeugmaschinen bis hin zu Metallen, verbringen die Familien alleine in diesem Geschoß bereits einige Zeit. Im Außenbereich ist bei den Kindern der Seenot-Rettungskreuzer das Highlight. Er liegt im Freigelände vor dem Kinderreich im Innenbereich des Museums, der ebenfalls dazu einlädt etwas mehr Zeit zu verbringen.

Noch im Ergeschoß erweckt in der Nähe des Einganges auch der Abgang zum Bergwerk Aufmerksamkeit bei den Kindern. Von dort gelangt man in den unteren Bereich des Deutschen Museums in den weiterführenden Teil des Bergwerks. Im Untergeschoß sind neben dem Bergwerk und dem modernen Bergbau die Bereiche Schifffahrt, Kraftmaschinen, Erdöl und Erdgas vertreten. Hier landen vor allem die kleineren Kinder im Kinderreich, das ihnen einen spielerischen Zugang zur Technik und den Naturwissenschaften vermittelt.

Modelleisenbahnen, Kutschen, Fahrrädern und weitere Fahrzeuge, die hier vormals untergebracht waren,  sind heute im Verkehrszentrum des Deutschen Museums zu finden. Und die Flugwerft Schleißheim ist ein Zweigmuseum, in dem die Familien alles über fliegbare Objekte, wie Flugzeuge, Hubschrauber und Hängegleiter erfahren.

Im Obergeschoß des Deutschen Museums geht es um Physik, Chemie, Energietechnik, Atom- und Kernphysik, Optik, Musik und Akustik. Die Luftfahrt findet hier ihre Fortsetzung aus dem Erdgeschoß. Sonderausstellungen sind ebenfalls in dieser Ebene platziert.

Im zweiten Obergeschoß führen die Themen zu Technik und Naturwissenschaften durch Umwelt-, Textil-  Druck- und Glastechnik und durch die Raumfahrt. Hier kommt man auch zu einem weitern interessanten Teil des Deutschen Museums: dem Zugang z um Museumsturm, dessen Aussichtsplattform mit einem gläsernen Lift erreicht werden kann. Hier macht das Foucaultsche Pendel die Erddrehungen sichtbar. Die Kunstausstellung im Museumsturm zeigt Gemälde aus der Industrieentwicklung und der Technikgeschichte sowie auch Klang- und Rauminstallationen. (Derzeit ist der Museumsturm nicht zu besichtigen)

Das dritte Obergeschoß befasst sich mit Mikroelektronik, Telekommunikation, Agrar- und Lebensmitteltechnik. Eine Ausstellung zur Zeitmessung wird durch einen Sonnenuhrgarten im 6. Obergeschoß ergänzt. Maße und Gewichte, Astronomie und Geodäsie sind ebenfalls in diesem Bereich untergebracht.

Im vierten Obergeschoß stoßen die Familien auf eine Ost- und eine West-Sternwarte, haben wiederum Gelegenheit sich mit Astronomie auseinanderzusetzen und versuchen sich im Amateurfunk. Die Astronomieabteilung zieht sich auch noch über das fünfte Obergeschoß und ist weltweit die umfangreichste, gemessen an den Exponaten. Einen ersten Abschluss findet ein Besuch im Deutschen Museum in München im sechsten Obergeschoß, wo sich der bereits erwähnte Sonnenuhrgarten befindet.

Die Sonderausstellungen im Deutschen Museum in München befassen sich mit spezifischen Themen aus den verschiedenen Bereichen und gehen dabei gezielt und detailliert auf die Materie ein. So etwa war „Innovationen im Fußball“ oder „Hochwasserschutz für Bayern“ jeweils eine Ausstellung gewidmet. Das Deutsche Museum bietet laufend in den verschiedenen Abteilungen Führungen an, von denen viele im Eintrittspreis enthalten sind.

Im Eingangsbereich, im Erdgeschoß, finden sich die Familien zu einem Imbiss ein und haben Gelegenheit im zentral gelegenen Museumsshop ausgiebig zu stöbern. Familien, die für dieses umfangreiche Museum eine Orientierungshilfe benötigen, sind mit dem Museumsführer gut bedient.