Spiele für den Kindergeburtstag im Schwimmbad

Spiele für den Kindergeburtstag im Schwimmbad

Spiele für den Kindergeburtstag im Schwimmbad: Sie möchten mit Ihren Kindern einen Kindergeburtstag im Schwimmbad feiern? Kinder sind absolute Wasserratten und tummeln sich gerne im Wasser. Es gibt viele Spiele, die man mit den Kindern spielen kann, wie z.B. Wasser-Mann, Wasser-Schlangen oder Piranhas. Auch Wasserbälle oder einige Teile aus Schaumstoff, wie sie auch oft in Schwimmbädern zu finden sind, sollten unbedingt mit von der Partie sein.

Spiele für den Kindergeburtstag im Schwimmbad: Einige Tipps einen gelungen Event

Wer einen Kindergeburtstag im Schwimmbad feiern will, kann nur im allerbesten Fall auf ein Animationsteam zurückgreifen. Das kostet meist auch Geld und wird auch nicht in jedem Bad angeboten. Wer mit Kindern ins Schwimmbad geht, muss sich dann unter Umständen persönlich um das Geburtstagsprogramm bemühen. Einige Spiele, mit denen Sie die Geburtstagsgesellschaft unterhalten können, stellen wir Ihnen hier vor. Die Kinder sollten hierfür auf jeden Fall schon schwimmen und tauchen können. Fragen Sie im Vorfeld am besten erst einmal ab, ob auch alle Gäste wirklich schwimmen können. Leider können das immer weniger Kinder. Umso besser, wenn Schwimmen auch am Geburtstag mal trainiert wird und das mit Spaß und Laune. Wir helfen Ihnen dabei.

Tolle Spiele für den Kindergeburtstag im Schwimmbad:

Wasserspiele:

Wasser-Mann

Kennen Sie das Spiel „Wer hat Angst vorm Wassermann“? Der Wassermann muss so viele Schwimmer abfangen wie möglich, die dann auch Fänger sind. Der letzte, der übrig bleibt, ist dann der neue Wassermann und hat das Spiel gewonnen. Dann beginnt das Spiel wieder von vorne.

Wasser-Schlangen

Bei dem Spiel geht es darum, dass zwei Gruppen ein Tau gegenseitig über eine Markierung ziehen. Die Gruppe, die die andere über die Markierung gezogen hat, ist die Gewinnergruppe. Das ist ein Spiel, das natürlich auch „an Land“ funktioniert“. Im Wasser macht es aber umso mehr Spaß und man fällt „weicher“, falls mal was schief geht.

Abjagen

Zwei Gegner kämpfen beim Piranhas-Spiel gegeneinander. Jeder hat Markierungen an der Badekleidung befestigt. Das können dünne Tücher sein oder auch Stoff-Fetzen. Jetzt versuchen die Spieler, sich gegenseitig die Tücher abzujagen. Derjenige, der zuerst keine Bänder mehr an der Kleidung hat, ist der Verlierer.

Untertauchen

Zwei Mannschaften treten gegeneinander an, wobei nicht mehr als vier Personen pro Mannschaft teilnehmen sollten. Die gegnerischen Mannschaften befinden sich am Beckenrand, die eine auf der einen Seite, die andere gegenüber. Alle Teilnehmer stellen sich im brusthohen Wasser mit gegrätschten Beinen hintereinander auf. Auf Kommando taucht die letzte Person, die ganz hinten steht, unter den Beinen der anderen drei Teilnehmer durch. Nach dem Auftauchen vor der ersten Person stellt sich die Person vorne dran und der nächste taucht durch alle hindurch. Die Mannschaft, die als erstes am gegen überliegenden Beckenrand angekommen ist, hat gewonnen.

Versteinert

Einer ist der Jäger. Jeden, den er erwischt, wird versteinert und muß eine versteinerte Position einnehmen. Versteinerte können befreit werden, indem ein noch freier Schwimmer durch die gegrätschen Beine hindurch taucht. Der Jäger hat gewonnen, wenn er alle Teilnehmer versteinern konnte.

Luftballon retten

Jeweils zwei Mannschaften stellen sich nebeneinander auf. Der erste gibt den Ball nach hinten an den Hintermann weiter. Wenn die letzte Person den Ball in der Hand hält, bewegt sie sich möglichst schnell nach vorne, stellt sich vor den Vordermann. Welche Gruppe ist zuerst fertig?

Kindergeburtstag im Schwimmbad – gefährlich?

Viele Eltern stellen sich ie Frage, ob es gefährlich ist, mit einer ganzen Geburtstagsgesellschaft ins Schwimmbad zu gehen. Die Antwortet lautet „es kommt darauf an“. Leider können viele Kinder heute nicht mehr schwimmen, lernen es zu spät oder gar nicht. Deshalb sollten Sie vor einem solchen Kindergeburtstagserlebnis auf jeden Fall erst einmal erfragen, ob alle Kinder auch schwimmen können. Also nicht nur den Kopf über Wasser halten, sondern sich auch richtig über Wasser halten.

Achten Sie auch auf die Zahl der Kinder, je mehr Kinder, desto mehr Begleitpersonen. Bei einer kleinen Gruppe behalten Sie leichter die Übersicht, aber gerade beim Schwimmen brauchen die Kinder – je nach Alter natürlich – etwas mehr Betreuung, vor allem auch vor dem Schwimmbadbesuch und danach. Lehrerinnen und Lehrer können eine Lied davon singen, deshalb planen Sie dafür auf jeden Fall Zeit ein. Lassen Sie sich auf jeden Fall helfen, von anderen Eltern Ehefrau oder Ehemann, Freund, Freundin. Sinnvoll ist es auch, wenn zwei Betreuer*innen unterschiedlichen Geschlechts die Kinder begleiten, weil jede Gruppe dann auch einen Helfer mit in die Kabinen nehmen darf.

Kindergeburtstag im Schwimmbad – Erfahrungen

Wie so oft kommt es auf eine gute Organisation und Planung an. Haben Sie die Spiele schon im Kopf, die Utensilien bereit und auch schon mal über die Gruppenbildung nachgedacht, dann kann zwar immer noch etwas schief gehen, aber die Wahrscheinlichkeit steigt, dass der Geburtstag gelingen kann. Es hängt auch von den teilnehmenden Kindern ab. Da Ihr Kind diese sicher am besten kennt, lässt sich auch im Vorfeld schon ein wenig abchecken, ob hier Teamplayer mitwirken oder Kinder, die sehr viel Aufmerksamkeit benötigen. In letzterem Fall vielleicht doch eine Alternative wählen.