Zurück

Stadt- und Burgmuseum Eppstein

Hessen

Stadt- und Burgmuseum Eppstein: Im Stadt– und Burgmuseum in Eppstein erfahren die Besucher interessante Details über die Geschichte der tausendjährigen Burg. Diese diente als Wohnsitz des Adels, Militäranlage und Herrschaftsmittelpunkt. Den Besuchern werden hier anschaulich der Alltag, das Handwerk und militärische Gegenstände präsentiert. [ab Kindergartenalter]

Die Besucher erhalten viele Informationen über das Leben in einer Burg im Stadt- und Burgmuseum in Eppstein.

Interessierte Besucher durchstreifen die Räume im Stadt– und Burgmuseum in Eppstein und betrachten die archäologischen Funde und Modelle aus dem Burggelände. Die Modelle der Burg um 1300 und 1500 spiegeln ihre Entwicklung wider.

Man erfährt im Stadt- und Burgmuseum Interessantes zur Ernährung und den Lebens- und Wohnverhältnissen der Burgbewohner. Dabei erhält man ebenfalls einen Einblick in das Haushandwerk. Als Zeugnis dieser Zeit betrachten die Eltern und Kinder ein kleines Backhaus, wo im Ofen Brot für die Burgbewohner gebacken wurde.

Wie damals üblich, musste sich die Burg Eppstein gegen Feinde wehren. Bauten und Waffen sind aus diesem Grund weitere Inhalte im Stadt- und Burgmuseum. Ganz besonders gefällt den Kindern die historische Ritterrüstung in der Nische eines Ausstellungsraumes.

Eine weitere Darstellung ist das Große Burgmodell um 1750, was reges Interesse bei den Familien weckt und die imposante Größe der Burg verdeutlicht. Informationen über die Bewohner wie der Burgherrenfamilie, den Amtsträgern und dem Küchenpersonal werden im nachhinein erläutert.