Zurück

Aggertalhöhle Ründeroth (Engelskirchen)

Nordrhein-Westfalen

Führung durch die Aggertalhöhle Ründeroth: Naturinteressierte Besucher erkunden bei einer Führung durch die Aggertalhöhle Ründeroth ein ganz besonderes Naturdenkmal. Hier offenbart sich eine vielgestaltige unterirdische Karstlandschaft, wo mehrere Tausend Meerestiere der Vorzeit in den Korallenbänken versteinert liegen. [ab Kindergartenalter]

Bei einer Führung durch die Aggertalhöhle Ründeroth machen die Teilnehmer spannende Entdeckungen in einer unterirdischen Karstlandschaft.

Während der Führung durch die Aggertalhöhle Ründeroth erkunden die Teilnehmer eine Landschaft, in der einst Verhältnisse, wie in der Südsee herrschten. Vor 350 bis 390 Millionen Jahren war fast ganz Europa von einem tropischen Meer bedeckt, wo es Korallenriffe und eine artenreiche Tiervielfalt gab. Große und kleine Höhlenforscher lernen dabei auch Interessantes über die Entstehung von Gebirgen und Höhlen.

Die 1.071 m lange Aggertalhöhle Ründeroth liegt in einem Riffkalkzug der Hobräcker Schichten, die erdgeschichtlich dem unteren Mitteldevon zuzuordnen sind. Der Gesamthöhenunterschied in der Höhle beträgt 31 Meter. Auf dem 270 m langen Führungsweg durch die Aggertalhöhe Ründeroth überwinden die Teilnehmer einen Höhenunterschied von 10 Metern. Der gesamte Weg ist beleucht und ohne steilen Auf- und Abstiege, teilweise auch für Rollstuhlfahrer geeignet.

Besonders im Sommer ist darauf zu achten, dass man warme Kleidung im Gepäck hat, da hier ganzjährig  Temperaturen von 6-8 °C herrschen.

Außerdem haben kleine Besucher die Möglichkeit ihren Kindergeburtstag bei einer Schatzführung zu feiern.