Zurück

Tierpark Hamm mit Naturkundemuseum

Nordrhein-Westfalen

Tierpark Hamm: Im Tierpark Hamm haben über 800 Tiere aus 125 Arten ihre Heimat gefunden. Die Tiere sind das ganze Jahr über in Gehegen zu sehen. Außerdem zeigt das Reptilienhaus seinen Besuchern unter anderem Schildkröten, Gelbe Anakonda und Echsen. Auch der Streichelzoo mit benachbartem Kinderbauernhof erfreut sich großer Beliebtheit. [ab Kleinkindalter]

Der Tierpark Hamm bietet sich als ganzjährig geöffnetes Ausflugsziel für einen schönen Familienausflug an.

Der Tierpark Hamm blickt auf eine über 75-jährige Tradition zurück. Durch die Umwandlung in eine gemeinnützige GmbH konnte der vormals aufgelöste Park erhalten werden.

Im Tierpark Hamm leben insgesamt über 800 Tiere in 125 Arten. Das Hauptaugenmerk liegt hier auf die Haltung von Affen und Raubkatzen. Neben den Weißhandgibbons leben hier z.B. Lemuren oder Javaneraffen. Bei den Raubtieren seien vor allem die Ceylon-Leoparden erwähnt. Der Tierpark Hamm hat die einzigen Ceylon-Leoparden in Deutschland.

Des Weiteren sehen große und kleine Tierliebhaber im Tierpark Hamm die Gelbe Anakonda oder einige Echsenarten im kleinen Reptilienhaus, sowie verschiedene Papageienarten in den Volieren vor dem Haus.

Der Streichelzoo ist nicht für die Kleinsten ein besonderer Anziehungspunkt. Die Zwergziegen sind immer neugierig auf die Besucher und lassen sich auch gerne füttern. Hauseigenes Futter besorgen sich die Besucher am Eingang. Direkt nebenan befindet sich der Kinderbauernhof. Hier können einheimische Tierarten ganz nah erlebt werden.

Ein unbedingtes Muss im Tierpark Hamm ist das frei zugängliche Naturkundemuseum. Hier beobachten große und kleine Besucher viele einheimische und exotische Tiere. Insgesamt teilt sich das Museum in drei Säle, wo den Besuchern anhand von Präparaten und kleinen Dioramen die verschiedenen Lebensräume der Tiere veranschaulicht werden. Außerdem sind hier auch viele lebende Tiere eingezogen, wie exotische Insekten, Braunborstengürteltiere, ein Igeltanrek und vieles mehr.

Um den Tierpark bei Ausflügen und Feiern richtig kennen zu lernen, bietet die Zooschule allgemeine oder themenbezogene Führungen für Kinder und Erwachsene an. Bei diesen Rundgängen erfährt man Vieles über die Tierparkbewohner und kann dabei ab und zu einen Blick hinter die Kulissen werfen. Auch die Nachtführungen als Sonderveranstaltungen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. An der Tierparkkasse sind außerdem Rallyes für Kinder erhältlich.

In der restaurierten ?Tierpark-Oase? finden Besucher neben gemütlichen Sitzgelegenheiten auch ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken. Gleich nebenan befindet sich auch der große Spielplatz, wo die Kinder sich nach dem Rundgang durch den Park austoben können.

Der Tierpark ist ganzjährig geöffnet. Hunde sind im Park willkommen. Außerdem verfügt der Tierpark über behindertengerechte Toiletten.