Zurück

Zoo Wuppertal

Nordrhein-Westfalen

Zoologischer Garten Wuppertal: Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal beobachten Besucher fast 5.000 Tiere aus allen Kontinenten. Dabei hat der Zoo besondere Lebensräume für Raubkatzen, Affen, Menschenaffen,Tapire, tropische Vögel und Eisbären geschaffen. In der Königspinguinanlage ist der 15 Meter lange Unterwassertunnel das Highlight schlechthin. [ab Babyalter]

Der Zoologische Garten der Stadt Wuppertal begeistert große und kleine Tierliebhaber immer wieder aufs Neue.

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal beobachten große und kleine Tierliebhaber fast 5.000 Tiere in artgerechter Haltung. Zu Beginn ihres Besuches informieren sich die Zoobesucher über die Fütterungszeiten der verschiedenen Tiere. Besonders die Seelöwen sorgen immer wieder für Heiterkeit, wenn sie ihre Kunststückchen vorführen. Gleich nebenan befindet sich das Becken der Eisbären. Durch die Unterwasserscheibe lassen sich die Giganten bei ihrem Schwimmkünsten beobachten.

Zoo Wuppertal

Die Elefanten bewohnen mit 4.340 m² eines der größten Gehege im Zoo. Neben dem Sandplatz, an dem sie sich „schrubben“, lieben die grauen Riesen ihr tägliches Bad im Teich. Im Zoologischen Garten Wuppertal sind innerhalb von zweieinhalb Jahren vier gesunde Elefantenkälber zur Welt gekommen. „Bongi“, „Kibo“ und „Tika“ sind die Halbgeschwister von „Tamo“. Ihr Vater ist der Elefantenbulle „Tusker“.

Aber nicht nur die Elefanten genießen ihre Badezeiten. Auch die Tapire im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal beobachten die Familien durch eine Unterwasserscheibe bei ihren Schwimmübungen.

In der 1 Hektar großen Löwenanlage, die einer afrikanischen Steppe mit verwitterten Felsformationen nachempfunden ist, leben sieben afrikanische Löwen. Besucher haben grandiose und überraschende Einblicke in die Anlage. So können sie sich z.B. von einem Beobachtungsturm aus einen Überblick über die Anlage verschaffen oder sich durch einen Tunnel in einen Spähfelsen mitten in der Anlage begeben. Das Tal der Sibirischen Tiger mit zwei Anlagen, darunter eine mit einer Unterwasseransicht, ermöglichen vielfältige Einblicke.
In der Königspinguinanlage, können die Zoobesucher den Tieren dank eines einzigartigen 15 Meter langen Unterwassertunnels nun ganz nah kommen. Mit 3.750 m³ umbauten Raum ist die Pinguinanlage eine der beiden größten Europas. Damit sich die Königs- und Eselspinguine in ihrer neuen Bleibe rundum wohlfühlen, wurde die Anlage ganz dem subantarktischen Lebensraum der Tiere angepasst. Spezielle Filter sorgen für besondere Reinheit in der Luft; die Temperatur liegt konstant bei 6 bis 8°C. Die Tiere können sich in 220.000 Litern Wasser und auf einer Landfläche von 100 m² tummeln, die mit Kunstfels naturnah gestaltet ist.

Unter anderem sollten sich Eltern und Kinder im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal die tropischen Vögel, die Raubkatzen- und  Affengehege anschauen. Neben den Tieren bietet der Zoo auch interessante Führungen und Veranstaltungen an. Nach ihrem Rundgang durch den Zoo Wuppertal toben sich die Kinder auf dem Spielplatz aus, während sich die Eltern eine kleine Ruhepause gönnen und sich am Imbiss-Stand mit kleinen Snacks und Getränken versorgen.