Zurück

Meteum in Berlin

Berlin

Forschen im Meteum Berlin: Wer als Forscher groß rauskommen möchte, ist im Meteum in Berlin am rechten Platz, denn hier starten Kinder und Jugendliche ihre Forscherkarriere. METEUM steht für die drei Worte Mensch-Technik-Umwelt. Dass die drei Begriffe zusammen gehören, stellt die Kinder- und Jugendeinrichtung Meteum unter Beweis. [ab 12 Jahren]

Das Meteum Berlin führt Kinder und Jugendliche an Naturwissenschaft und Technik heran.

Das Projekt METEUM wird durch den Europäischen Sozialfonds gefördert und arbeitet eng mit dem Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin, Abteilung Jugend und Schule zusammen. Das Meteum will komplexe Sachverhalte aus den Bereichen Naturwissenschaft und Technik anschaulich aufzeigen und Kindern und Jugendlichen diese zugänglich machen.

Dafür vernetzt sich das Meteum. Die Vernetzungspartner stammen aus verschiedenen Bereichen der Beildung und Freizeit, aber auch der Politik, der Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung.

Was können Kinder und Jugendliche im Meteum lernen?

In den Experimentierkursen „Profi von Anfang an“ können Jugendliche ab zwölf Jahren gemeinsam forschen und an Beiträgen für Jugend forscht arbeiten. Die wöchentlichen Nachmittagsangebote finden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag im METEUM bzw. im METEUM-Treptow statt. In den Schwerpunkten Erneuerbare Energien,
Chemie/Nanotechnologie und Bionik erproben sich Jugendliche als NachwuchsforscherInnen und bereiten sich auf ihren Berufswunsch vor. Für diese Kurse sollten sich die Kinder allerdings anmelden.

In den Ferien finden im Metum so genannte Forschercamps statt.  Nähere Informationen erhalten Sie auch auf der Website des Meteums.