Versunkener Apfelkuchen: Hm, lecker!

Versunkener Apfelkuchen

Versunkener Apfelkuchen: Der versunkene Apfelkuchen zählt zu den Klassikern unter den Apfelkuchen. Der ideale Kuchen zum Mitbringen und einfach auch mal ganz schnell gemacht. Die Prise Zimt gibt den letzten Pfiff.

Versunkener Apfelkuchen ist schnell mit wenig Aufwand gemacht.

Einfache Zubereitung
günstig

Zutaten für Versunkener Apfelkuchen:

300 g Mehl
250 g Zucker
200 g Margarine
5 Eier
1/2 Päckchen Backpulver
eine Prise Salz
eine Prise Zimt
5 Äpfel

Schlagsahne obendrauf

Backzeit: ca. 200 Grad – 40 bis 45 Minuten (Backofen vorheizen)

Zubereitung versunkener Apfelkuchen:

1. Sie rühren das Eigelb, das Sie vorher vom Eiweiß getrennt haben, mit dem Zucker schaumig. Die Margarine sollte nicht zu fest sein, sondern besser ein bisschen warm. Diese geben Sie mit dem Saft der Zitrone zur Eimasse hinzu. Das gesiebte Mehl mit dem Backpulver und dem Salz dann unter den Teig heben.

2. Das Eiweiß wird im Anschluss vorsichtig ebenfalls unter den Apfelkuchen-Teig gehoben.

3. Den Apfelkuchen-Teig auf ein gefettetes Backblech geben und die Kinder die Äpfel darauf verteilen lassen. Im Anschluss können die kleinen Bäcker den Kuchen noch mit Zucker und Zimt bestreuen oder auch mit Schlagsahne verzierhen.