Zurück

Schloss in Schwerin

Mecklenburg-Vorpommern

Schloss Schwerin: Für die Eltern und Kinder lohnt es sich, das Schloss in Schwerin zu besichtigen. Mitten im See auf einer Insel gelegen lässt es romantisch veranlagte Herzen höher schlagen. Neben den Innenräumen gibt es auch im Schlossgarten interessante Details zu besichtigen. [ab Kindergartenalter]

Wie aus einem Märchen erscheint das Schloss in Schwerin aus dem See hervorzuragen.

Schon von weitem sehen die Eltern und Kinder das Schloss in Schwerin. Mitten im See steht es auf einer Insel ? fast wirkt es wie ein verzaubertes Märchenschloss. Das jetzige Aussehen verdankt es einem Umbau im 19. Jahrhundert, wobei 4 Häuser aus dem 15. bis 17. Jahrhundert einbezogen wurden. Im Inneren des Schlosses besichtigen die Familien in den damaligen Wohn- und Gesellschaftsräumen Kunst aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Der Thronsaal, die Ahnengalerie, die Wohnung und Repräsentationsräume lassen sich in der Festetage des Schweriner Schlosses entdecken. Mitten in der Schlossanlage erspähen die Eltern und Kinder eine protestantische Kirche (Kontakt unter 0385/562567 oder schwerin-schlosskirche@elkm.de), welche im 16. Jh. erbaut wurde und zu den ersten in Mecklenburg-Vorpommern zählt. Anschließend spazieren sie in den Burggarten und bewundern die seltenen Gehölze.

Vierzehn Gartenskulpturen zieren das Kanalufer des Schlossgartens. Vor allem die Kinder stehen staunend vor einer weiteren Figur, dem Reiterstandbild des Großherzogs Friedrich Franz II. Laubengänge am Rand vervollständigen das Bild der Pracht des Schweriner Schlosses. Wer Lust hat, kann den eigenen Kindergeburtstag ins Schloss verlegen.