Zurück

Schulmuseum Zetel

Niedersachsen

Schulmuseum Zetel: Wie war das eigentlich früher in der Schule? Das erfahren Kinder und Eltern im Schulmuseum in Bohlenbergerfeld bei Zetel. Einer der drei Klassenräume der ehemaligen Volksschule stammt gar aus der Kaiserzeit um 1910. Hier kann man z.B. mal mit einem Griffel schreiben – das kennen auch die Eltern nicht mehr! [ab 6 Jahren]

Eine riesige Sammlung zur Schulgeschichte ist ebenfalls im Schulmuseum Zetel zu finden.

Das Nordwestdeutsche Schulmuseum Zetel ist das älteste eigenständige Schulmuseum Deutschlands. Schon 1978 wurde es gegründet. Besonders spannend ist der Klassenraum aus Wilhelminischer Zeit. Besuchergruppen können hier auf Wunsch eine ganze Schulstunde im Stil der damaligen Zeit erleben.

Eine zweite historische Klasse zeigt Schule in den 1950er Jahren. Zur Sammlung des Museums gehören inzwischen rund 4000 Schulwandbilder, 6000 Unterrichtsdias, 400 Landkarten und eine Vielzahl an physikalischen Geräten und anderen Lehrmitteln. Die Dauerausstellung „Schule auf dem Lande“ wurde 2009 neu eröffnet.

Noch mehr erfahren die Familien in einer Tonbildschau oder in einem der Vorträge, die regelmäßig stattfinden. Im Café Pause gibt es dann – klar, eine Pause!

Das Schulmuseum arbeitet eng mit dem Schlossmuseum Jever zusammen. Wer gerne Sütterlin lernen will, um die alten Schriften entziffern zu können, findet dazu Hinweise auf der Seite des Museums, unter Service und Info. Der Kindergeburtstag kann hier als historische Unterrichtsstunde mit Verkleiden und Suchspiel gefeiert werden. In der Pause gibt es historische Spiele! Die Kosten betragen 40 € plus 20 € Getränkepauschale.