Zurück

Augusta Raurica in Augst- die älteste Großstadt der Schweiz

Schweiz

Augusta Raurica in Augst: Zu sehen sind in der Augusta Raurica in Augst, der einstigen römischen Stadt, die größte archäologische Freilichtanlage der Schweiz, ein Museum mit einem berühmten Silberschatz, das besonders bei Kindern beliebte Römerhaus und Tiere, die zur römischen Haustierhaltung gehörten. [ab 5 Jahren]

Die ehemalige Römerstadt Augusta Raurica in Augst wird von zahlreichen Besuchern als Naherholungsziel geschätzt und genutzt.

Besonders für Familien mit Kindern wird ein Besuch der Augusta Raurica in Augst zur spannenden Expedition, denn hier erkunden sie, was die keltischen Einheimischen und Zugewanderte in der einstigen römischen Stadt an Spuren hinterlassen haben. Einst lebten dort ca. 20.000 Menschen. Heute besuchen Menschen aus allen Ländern die Römerstadt von Kaiseraugust und Augst. Ein beachtlicher Teil ist heute ausgegraben und in der größten archäologischen Freilichtanlage der Schweiz zugänglich.

Im Museum bestaunen interessierte Besucherinnen und Besucher die Funde aus den Ausgrabungen, unter anderem den berühmten Silberschatz aus Kaiseraugst, bei dem es sich um den umfangreichsten spätantiken Schatz überhaupt handelt. Außerdem erfährt man in den Außenanlagen des Freilichtmuseums Interessantes über das frühe Christentum, über das Baden bei den Römern und das Handwerk in Augusta Raurica.

Augusta Raurica

© Augusta Raurica* – Augusta Raurica

Zum Museum gehört auch das rekonstruierte, vor allem bei Kindern beliebte Römerhaus. Hier erhalten auch die jüngsten Besucher einen Eindruck von der Lebensweise in der Römerzeit. Das Römerhaus enthält typische Räume, die wie zur Römerzeit bunt bemalt und mit Möbeln ausgestattet sind.

Besonders attraktiv für junge Besucher und Besucherinnen von Augusta Raurica ist der unterirdische begehbare Wassertunnel, durch den in römischen Zeiten die Zentralthermen entwässert wurden. Die 1900 Jahre alte Kloake bietet knappe Stehhöhe und führt bis zum Violenbach und wer sich hineinwagt, läuft 4 Meter unter der Erde.

Gerne werden auch die Tierrassen im ?römischen? Tierpark beobachtet, die zur römischen Haustierhaltung und zum Speisezettel gehörte. Darunter finden sich Hausperlhühner, Graugänse, Pfauen, wollhaarige Weideschweine und kleinwüchsige Rinder.

Entlang des Geschichtspfades zwischen Amphitheater und Haustierpark sind 500 Jahre römische Geschichte von 50 v. Chr. bis 450 n. Chr. in genauem Maß abgesteckt und auf zahlreichen Tafeln illustriert und erläutert.

Zu den Highlights in Augusta Raurica zählen ohne Zweifel die Augster Römerfeste, die jedes Jahr am letzten Wochenende im August stattfinden und verschiedene Aspekte der wissenschaftlichen Arbeit auf anschauliche Art und Weise vermitteln. Römische Tänzerinnen, antike Komödien und Jongleure begeistern Jung und Alt gleichermaßen. Erzählt werden antike Sagen und man kann auch einmal die römische Schule besuchen oder den Schmuck vom Knochenschnitzer beäugen.

Außerdem werden Führungen zu den Höhepunkten der Römerstadt Augusta Raurica und des Römermuseums, Römerinnen-Rundgänge unter dem Motto „Frauen in Augusta Raurica“, lateinische Führung „Vita Romana“, Forschungsberichte, Konzerte, Publikums- und Familiengrabungen angeboten.

Der Schweizer Museumspass und der Oberrheinische Museumspass sind gültig
* Foto: Augusta Raurica, www.augusta-raurica.ch