Zurück

Deutsches Spielzeugmuseum in Sonneberg

Thüringen

Deutsches Spielzeugmuseum in Sonneberg: Nicht nur Kinderherzen schlagen im Spielzeugmuseum in Sonneberg angesichts der Dampfmaschinen, Puppenhäuser und Modelleisenbahnen höher. So mancher Erwachsene fühlt sich da in frühere Zeiten versetzt und schwelgt in Erinnerungen an früher … [ab 4 Jahren]

Das älteste Spielzeugmuseum Deutschlands befindet sich in Sonneberg – es wurde schon 1901 gegründet.

Der Lehrer Paul Kuntze war der Begründer des Deutschen Spielzeugmuseums in Sonneberg. Er wollte zeigen, was in der Spielzeugstadt Sonneberg alles so hergestellt wurde. Denn Sonneberg hatte sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu einem Weltzentrum von Spielwarenproduktion und -handel entwickelt.

Wie mühsam die Herstellung von Spielzeug im 19. Jahrhunderts war, kann man deutlich erfahren. Das bekannteste Objekt des Museums ist die Schaugruppe „Thüringer Kirmes„. Dieses faszinierende Schau- und Werbeobjekt besteht aus fast lebensgroßen Figuren und stammt aus dem Jahr 1910. Zu sehen sind hier auch eine Schulstube aus dieser Zeit, ein Musterzimmer eines Modelleurs mit Hunderten von Figuren oder eine Heimarbeiterstube.

Dampfmaschinen, Karussells und eine Modelleisenbahn – technische Spielzeuge aus allen Zeiten – sind ebenfalls ausgestellt. Außerdem geht es um die Anfänge des Spielzeugs. Vorgeschichtliche und völkerkundliche Zeugnisse aus der Lebenswelt der Kinder sowie antikes und mittelalterliches Spielzeug aus Holz, Ton und Metall sind zu sehen. Weiter geht es zu Autos und Baukästen, zum Siegeszug des Kunststoffs und zu Zinnfiguren. Ein eigener Bereich ist der Geschichte der Spielpuppe gewidmet.