Zurück

Wandern mit Kindern im Hochschwarzwald

Baden-Württemberg

Wandern mit Kindern im Hochschwarzwald: Der Hochschwarzwald ist eine beliebte Urlaubsregionen, die sich auch prima mit Kindern erwandern lässst. Doch welche Wanderungen eignen sich für Kinder? Die jüngeren Bergfreundinnen und Bergfreunde benötigen meist eine Motivation. Die gibt es auf vielen Kindererlebnispfaden und auch Naturwegen. Oft winkt hier auch Maskottchen. [ab vier Jahren]

Der Hochschwarzwald lockt mit vielen Erlebnis- und Lehrpfaden vor allem Familien.

Naturerlebnispfad Hinterzarten mit Spielplatz
Ein besonderer Erlebnispfad ist der Naturerlebnispfad in Hinterzarten.  Der Naturerlebnispfad in Hinterzarten macht den Wald und seine Bewohner für die Familien aus der Nähe erfahrbar. Das Maskottchen Evernius Flechtel führt die Kinder von Station zu Station. Der Weg erstreckt sich über vier Kilometer, ist problemlos in einer Stunde zu schaffen und hat auch keine großen Höhenunterschiede.

Am Ende des Pfades erwartet die Familien auch noch ein kleiner Waldspielplatz, auf dem man übrigens auch prima grillen kann.

Hochmoorlehrpfad Hinterzarten
Mit älteren Kindern lohnt sich auch ein Abstecher auf den Hochmoorlehrpfad in Hinterzarten. Hier lockt zwar kein Maskottchen, aber auch hier gibt es Infotafeln mit kurzen Erklärungen.

Wichtelweg im Auerhahnwald
Ein beliebte Ziel mit Kindern ist auch der Wichtelweg im Auerhahnwald.  Eltern und Kinder erleben den Wald ganz aus der Nähe und helfen dabei Ferdinand von der Wichtelpost. Wichtelwirtschaft, Wichtelapotheke, Violetta Waldfee und Dietwald Dreizehenspecht sind Besuchsstationen auf ihrem Weg. Diese Wanderung eignet sich vor allem auch mit jüngeren Kindern. Auch kleine Kinder können problemlos in einer Trage mitgenommen werden. Die Tour verläuft über eine Strecke von 1,8 Kilometern. Der Startpunkt ist nur wenige Meter vom Haus der Natur am Feldberg entfernt.

Wanderung am Feldsee
Ein weiteres schönes Wanderziel für Familien ist der Feldsee. Eine Wanderung zum und um den Feldsee herum lässt sich auch prima mit jüngeren Kindern unternehmen. Die Wanderung zum Feldsee beginnt an der Talstation des Sesselliftes am Seebuck. Ein Abstecher ins Haus der Natur bietet sich hier für die Familien ebenso an. Zur Einstimmung vor der Wanderung oder zur Information nach dem Familienausflug um den Feldsee.

Von der Talstation des Liftes aus ist der Rundweg sehr gut ausgeschildert. Die Familien folgen einfach dem markierten Rundweg Nr. 3

Waldlehrpfad Kohlgrube
Auch der Schluchsee hat Familien so einiges zu bieten. Auch hier gibt es einen Waldlehrpfad, den Waldlehrpfad „Kohlgrube“. Dieser eignet sich für Familien, die nach kleinen, nicht zu langen Wandertouren suchen. Eine feine Wanderung, die sich prima auch mit einem Kinderwagen unternehmen lässt, führt Eltern und Kinder auf eine Entdeckungstour im Wald.

Fritz-Hockenjos-Waldlehrpfad
Ebenfalls ein Tipp für einen Familienausflug mit Kindern ist der Pfisterwald bei St. Märgen. Hier lockt die Kinder der Fritz-Hockenjos-Waldlehrpfad, der den Kindern an 17 einzelnen Stationen der Rundstrecke den Wald aus dem Blickwinkel eines erfahrenen Forstmanns zeigt. Eta eine Stunde sollte man hierfür einplanen. Auch hier locken wieder ein toller Naturspielplatz und im Sommer zu wärmeren Jahreszeit auch noch ein tolles kleines Waldschwimmbad, in dem sich Eltern und Kindern nach der Vier-Kilometer-Wanderung abkühlen

Für alle Wanderungen sollte gutes Schuhwerk Pflicht sein. Es gibt nichts Schlimmeres als zu enge Schuhe, die die Füße der Kinder einengen. Es müssen ja nicht gleich die Wanderschuhe fürs Hochgebirge sein. Kinderschuhe für jeden Geschmack gibt es übrigens zum Stöbern auch im Internet. Hier finden Sie vielleicht auch den optimalen Wanderschuh.