Zurück

Baumentdeckungspfad im Lietzenseepark

Berlin

Lietzenseepark in Berlin: Alles über den Baum erfahren die Kinder auf dem Baumentdeckungspfad im Lietzenseepark in Berlin. Informationstafeln zeigen die Besonderheiten der Bäume auf und geben preis, wo diese Bäume herkommen. Die lehrreiche kurze Wanderung am Lietzensee bietet auch entsprechende Erholung. [ab Kleinkindalter]

Familien sind herzlich eingeladen, den Baumentdeckungspfad im Lietzenseepark auf eigene Faust zu erkunden.

Der Baumentdeckungspfad wurde vom Freilandlabor Britz initiiert und ist im Lietzenseepark zu finden. Der 1910 vom Berliner Gartenbaudirektor Erwin Barth angelegte Park gehört zum gleichnamigen See. Um den Lietzensee herum gibt es alte Baumbestände, die es zu erforschen gilt. Familien machen sich hier kundig und staunen über den Götterbaum oder den Tulpenbaum oder erkennen den Schneeball oder die Stechpalme, die Eiche oder den Haselbaum wieder.

Der Baumentdeckungspfad führt die Familien fast um den ganzen Lietzensee herum. Auf einer kleinen Wanderung durchstreifen sie ein schönes Naturgebiet in Berlin. Die Informationstafeln, die zu den Baumarten Auskunft geben, weisen auch auf verschiede Naturphänomene der Region hin.

Für Schulen der Umgebung gibt es die Möglichkeit, ein Unterrichtskonzept für Sachkunde und Biologie zu nutzen, wobei die Kinder auch an einer Naturrallye teilnehmen.

Erreichbarkeit: Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man den Lietzenseepark S 4 oder der S 45, mit der U 2 oder mit den Buslinien X 34, X 49, 139 149. Wo im Park man die Tour beginnt, ist im Prinzip nicht wesentlich. Ein Vorschlag wäre ein Start am Lietzensee-Ufer ausgehend von der Neuen Kantstraße. Dann lässt man keinen der beschriebenen Bäume am Baumentdeckungspfad aus.