Zurück

Naturerkundungspfad am Heidekampgraben in Berlin-Neukölln

Berlin

Der Heidekampgraben zieht alle kleinen Naturforscher an. Dort, wo einst in Berlin die Mauer verlief, ist ein Naturerkundungspfad entstanden, der Kindern die Möglichkeit gibt, die Grüngebiete Berlins zu erforschen. Anhand von Informationstafeln erweitern alle Familienmitglieder ihr Wissen. Die Kinder kommen aber auch einfach nur zum Spielen hierher. [ab Kindergartenalter]

Auf dem Naturerkundungspfad am Heidekampgraben sind die Kinder auf einer Teilstrecke der ehemaligen Berliner Mauer als naturkundliche Forscher unterwegs.

Ein kleiner Wasserlauf in Berlin, der Heidekampgraben, wurde vom Freilandlabor Britz als Naturerkundungspfad konzipiert. Erst vor wenigen Jahren neu gestaltet, ist er vor allem für Kinder eine naturkundliche Informationsquelle. Die Naturforscher von Morgen finden neben Strauchgewächsen und einheimischen Bäumen auch solche aus fremden Ländern. Und am Rand, wo alles wild wachsen darf, haben sich viele Kräuter „etabliert“.

Auf zehn Infostationen erhalten die Kinder auf dem Naturerkundungspfad Einblicke in Naturphänomene, die sie sonst nicht so schnell wahrnehmen. Wasser, Boden und Pflanze stehen im Einklang und sind auf den Tafeln erläutert, um das Interesse Kids zu wecken.

Die vom Freilandlabor durchgeführten Kinderworkshops beinhalten Tätigkeiten, die im Rahmen der Naturschutzarbeit bei den Kindern sehr gut ankommen. So etwa stellen sie Totholzzäune auf oder bauen Nisthilfen für einige Vögel.