Zurück

Waldschule Zehlendorf

Berlin

Waldschule Zehlendorf: In der Waldschule Zehlendorf ist der Wald das wichtigste Thema. Neben Veranstaltungen für Schulklassen und Kindergartengruppen werden aber auch Familien mit dem Angebot angesprochen. Wie wäre es mit einem Waldspaziergang mit Kinderwagen? Waldferienwochen und Nachtwanderungen stehen auch auf dem Programm.  [ab 5 Jahren]

In der Waldschule Zahlendorf machen die Familien Naturerfahrungen inmitten des Düppeler Forsts.

Bei der Waldschule Zehlendorf ist die rustikale ofenbeheizte Waldschulhütte Ausgangspunkt für das erlebnisreiche Waldprogramm im Düppeler Forst. Hier beginnen die Veranstaltungen für Schulklassen und Kitas, aber auch für Familien mit Kindern.

Die Arbeit der Waldschulen Zehlendorf und Spandau basiert maßgeblich auf den Erfahrungen und Methoden von Joseph Cornell. Die von ihm entwickelte vierstufige Methode des sog. „FLOW LEARNING?“ beeinflusst das methodische Arbeiten stark. Ziel ist ein tieferes und auch besseres Wissen über die wichtigen Zusammenhänge von Natur, wobei die unmittelbare Erfahrung der Kinder eine große Rolle spielt.

Die Waldschule Zehlendorf wurde 1996 auf dem Gelände der Revierförsterei Dreilinden von den Berliner Forsten gegründet. 1998 setzte die Mithilfe des jetzigen Trägers, des Jugend in Berliner Wäldern e.V., ein.

Programm für Schulen und Kitas in der Waldschule Zehlendorf

Die Waldschule bietet ein breites Programm für Schulen und Kitas, steht aber auch Familien mit Kindern mit einem Angebot offen. Hierzu zählen zum Beispiel eine Wanderung mit dem Kinderwagen oder der „Lange Tag der Stadtnatur“ mit Tierspurensuche und Pirschprüfung für Kinder. Einen Walderlebnistag für die ganz Kleinen bietet die Waldschule auch an. Normalerweise richten sich die pädagogischen Angebote an Kinder im Vorschulalter, also ab 5 Jahren.

Wer die Waldschule mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen will, steigt am S-Bahnhof Wannsee aus.