Zurück

Ausflug nach Langeoog

Niedersachsen

Langeoog: Lang ist nicht nur die Ostfriesische Insel Langeoog, sondern auch ihr Strand. Stolze 14 km misst er und bietet so reichlich Platz für Strandburgenbauer, Sonnenbader und Nordseetaucher. Doch auch an anderen Attraktionen mangelt es dem Eiland nicht: Inselbahn, Wasserturm, Spöölhus, Erlebnisbad und Schifffahrtsmuseum sorgen für Abwechslung bei der ganzen Familie. [ab Babyalter]

Von Bensersiel aus gelangen ausflugsfreudige oder urlaubsuchende Familien auf die ostfriesische Insel Langeoog.

Sind die Fähren im Hafen von Langeoog angekommen, wartet schon die erste Attraktion auf die Familien: die Inselbahn. In sieben Minuten transportiert die Bahn mit den bunten Waggons alle Inselbesucher zum Bahnhof im Ort. Langeoog gehört übrigens zu den autofreien Inseln, neben der Inselbahn verkehren hier nur Fahrräder, Kutschen und ein paar Elektrofahrzeuge.

Naturliebhaber zieht es an den langen Sandstrand im Norden der Insel. Der eigentliche Bade- und Burgenstrand ist 4 km lang, es schließen sich Hunde-, Jugend- und Surfstrand an. Zum Badestrand gehört auch ein Abschnitt „Sportstrand“, wo Spiel- und Sportgeräte kostenlos ausgeliehen werden können. In der Saison stehen auch zahlreiche Spielgeräte für den Nachwuchs bereit, Strandkörbe können ebenfalls gemietet werden. Montags bis Freitags heißt es hier außerdem „Kinderspaß für alle ab 4“!

Wem die Nordsee zum Baden zu kalt ist – oder wenn gerade Ebbe herrscht – kann sich ins warme Meerwasser- Freizeit- und Erlebnisbad begeben. Wellenbad, Strömungskanal, Riesenrutsche und Traumgrotte lassen die Zeit wie im Flug vergehen. Noch Energie übrig? Dann bietet sich das Spöölhus im Kavalierpad an. Das bedeutet natürlich Spielhaus. Hier gibt es ein Spielwohnhaus über zwei Etagen, eine Kletterwand, ein Bällchenbad, eine Sprossenwand, Puzzlebausteine und eine Krabbelecke – und alles umsonst!

Nur einen Katzensprung entfernt werden in der Spöölstuv verschiedene Kreativkurse für Kinder angeboten. Da lassen sich auch Schlechtwettertage fröhlich verbringen! Schifffahrten zu den Seehundsbänken, den Nachbarinseln oder mit Fischfang sind andere Möglichkeiten, sich die Zeit auf Langeoog spannend zu vertreiben. Im Sommer sollte unbedingt auch dem Wasserturm ein Besuch abgestattet werden. Er ist das markante Wahrzeichen der Insel. Im Inneren befindet sich die Ausstellung „Trinkwasser für Langeoog“.

Außerdem gibt es eine Skaterbahn am Jugendhaus, einen Abenteuerspielplatz am Schniederdamm, Trampoline am Tenniscenter, Spielplätze am Hafen und beim Spöölhus. Eine Fahrradtour durch die Dünen macht der ganzen Familie Spaß. Ganz im Osten befindet sich eine Seehund-Beobachtungsplattform. Im „Haus der Insel“ gibt es ein Schifffahrtsmuseum mit Meerwasser-Aquarium. Oder lieber eine Wattwanderung mit Ossi?

So viel an einem Tag? Wer nicht sowieso schon einen Urlaub plant, wird nach einem Tagesausflug sicher wieder herkommen wollen!