Zurück

Biosphaerium Elbtalaue in Bleckede: Natur entdecken an der Elbe

Niedersachsen

Biosphaerium Elbtalaue Bleckede: Im Biosphaerium Elbtalaue in Bleckede befindet sich das Informationszentrum für das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue. Die interaktive, moderne Ausstellung lohnt die Entdeckung für die ganze Familie. Da kann man einer Storchenfamilie ins Nest schauen, Flugkünstler basteln oder den Seeadler auf Beutefang begleiten. [ab 4 Jahren]

Das Biosphaerium Elbtalaue Bleckede hat seinen Sitz in einem Schloss, das 1600 von Herzog Ernst II. von Braunschweig-Lüneburg erbaut wurde.

Auf rund 1000 m² informiert die Ausstellung im Biosphaerium Elbtalaue Bleckede unter dem Motto „Natur erleben an der Elbe“ über die Elbtalaue. Landschaften und Menschen, Flora und Fauna werden interaktiv erkundet. Im Erdgeschoss befindet sich auch eine Tourist-Information, die weitere Tipps für Ausflüge bereit hält.

Vor oder nach dem Besuch der Ausstellung lässt sich der Aussichtsturm besteigen. Der mittelalterliche Schlossturm aus dem 13. Jahrhundert wurde mit einer modernen Stahlkonstruktion bekrönt und misst nun wieder seine ursprünglichen 20 Meter. Bleckede und die Elbe sind von hier oben wunderbar zu überblicken.

Nun aber hinein! Die Familien werden gleich von einem Aquarium begrüßt. Aal, Brasse, Zander und Wollhandkrabbe leben hier und lassen sich gerne beobachten. Nebenan kann man direkt in eine Biberburg gucken – was da wohl gerade los ist? Auch eine Reise auf der Elbe von der Quelle bis zur Mündung unternehmen Eltern und Kinder im Biosphaerium.

Viel zu erleben gibt es im ersten Obergeschoss. Die Besucher gehen der „Faszination Fliegen“ nach, begleiten die Vögel auf einem Rundflug und basteln selber verschiedene Vögel. Aus Sicht eines Seeadlers gehen sie auf Beutefang, als Rotmilan suchen sie ein Winterquartier und mit den Blässgänsen heben sie ab!

Im Überflutungsmodell lässt sich der Pegelstand der Elbe selber bestimmen, vom Niedrigwasser bis zum Hochwasser. Nicht nur Tiere, auch Menschen leben am Fluss. Was Landwirte, Schäfer, Fischer und Deichschützer zu erzählen haben, ist hier zu erfahren. Unterm Dach entführt eine Ton-Bild-Schau in die Welt der Zimmerleute aus dem 18. Jahrhundert. Nach dem Rundgang lädt das Café Fritz zu einer gemütlichen Kuchenrunde ein.

Kindergartengruppen und Schulklassen haben die Möglichkeit, sich für die „Umweltentdeckungen“ im Biosphaerium anzumelden. Da geht es „Gans wild“ zu, lassen sich Störche live erleben, Biosphärenreservate begreifen oder den Baumeister Biber kennenlernen. Bei einer Natur-Rallye oder mit Künstlerischen Naturerfahrungen feiern Kinder auch gern ihren Geburtstag hier.