Zurück

Reptilien-Zoo in Scheidegg

Bayern

Im Schwäbischen Kurort Scheidegg entdecken die Familien einen liebevoll angelegten Reptilien-Zoo. Monokelkobra, Nachtbaumnatter, Leopardgecko und Nashornviper geben sich ein Stelldichein. Aber auch ganz harmlose Schildkröten haben hier ihr Zuhause. Und ekelig ist das gar nicht, sondern beeindruckend. [ab Kindergartenalter]

Im Reptilien-Zoo in Scheidegg unternehmen die Familien eine Reise in die spannende Welt der Reptilien.

„Spinnen sind eklig, Schlangen meist gefährlich“! Mit derartigen Vorurteilen wird im Reptilien-Zoo in Scheidegg schon einmal aufgeräumt, denn den Familien erschließt sich sehr schnell die Schönheit dieser besonderen Tiere.

In den Terrarien des kleinen Reptilien-Zoos in Scheidegg tummeln sich giftige und ungiftige Zeitgenossen. Der Scheidegger Reptilienzoo beherbergt viele verschiedene Echsen, Spinnen, Skorpione, Warane sowie giftige und ungiftige Schlangen. Monokelkobra, Nachtbaumnatter, Leopardgecko und Nashornviper haben hier eine zweite Heimat gefunden.

Vor dem Haus mit den Terrarien des Reptilienzoos liegt die Außenanlage. In diesem Freigelände entdecken die Familien auch europäische und vor allem einheimische Reptilien wie Schildkröten, Kreuzotter, Ringelnatter, Feuersalamander und Kröten. Diese sind dann ganz so gefährlich wie so mancher Exot, deshalb aber nicht weniger interessant!

Einkehrmöglichkeiten finden die Familien ganz in der Nähe des kleinen Zoos in einem Restaurant. Es gibt übrigens auch Führungen, bei denen Eltern und Kinder Wissenswertes und Interessantes über die Bewohner des Reptilien-Zoos in Scheidegg erfahren. Für die Führungen sollten sich die Familien allerdings auf jeden Fall beim Reptiliien-Zoo anmelden.

Ein Besuch des Reptilien-Zoos in Scheidegg lässt sich auch prima mit einem Abstecher zu den Scheidegger Wasserfällen oder einem Besuch des Handwerkermuseums „Heimathaus“ in Scheidegg verbinden.

Übrigens lässt sich im Reptilien-Zoo in Scheidegg auch prima ein Kindergeburtstag feiern.